Kollision an einer rechts-vor-links-Kreuzung

Verkehrsrecht

Kommt es an einer rechts-vor-links-Kreuzung zu einer Kollision zwischen einem vorfahrtsberechtigten Linksabbieger und einem die Vorfahrt Missachtenden und hat der vorfahrtsberechtigt Abbiegende die Kurve geschnitten und nicht berücksichtigt, dass er aufgrund von Hecken die Situation nicht vollständig überblicken kann, so ist der Schaden hälftig zu teilen. Denn in einer solchen Situation darf sich der Vorfahrtsberechtigte gem. § 8 Abs.2 S.3 StVO nur vorsichtig in die Einmündung hineintasten. Das bedeutet, dass nur zentimeterweise bis zum Übersichtspunkt mit sofortiger Anhaltemöglichkeit vorgerollt werden darf. Schrittgeschwindigkeit genügt dazu nicht. Dabei muss der Fahrer sich soweit wie möglich rechts halten.

OLG Koblenz, 16.03.2015 - Az: 12 U 649/14

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von WDR "Mittwochs live"

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.989 Beratungsanfragen

Vielen Dank für Ihre Ausführungen,
mfg

Verifizierter Mandant

Meine Anfrage wurde SEHR schnell bearbeitet. Der Kontakt war sehr nett und kompetent. Vielen Dank Sehr zu empfehlen :)

Gerhard Fleck-Schulz, Lichtenfels