Wer vereisten Gehweg trotz alternativen geräumten Weg nutzt, ist selber Schuld!

Verkehrsrecht

Einem Fußgänger der auf einem nicht geräumten und nicht gestreuten Gehwegabschnitt stürzt, ist dann ein 100%iges Mitverschulden anzulasten, wenn der gegenüberliegende Gehweg für ihn erkennbar von Eis und Schnee befreit und gestreut ist und ihm die Benutzung dieses geräumten Gehwegs möglich und zumutbar ist. Denn in einem solchen Fall liegt ein eklatanter Verstoß gegen die dem Fußgänger in eigenen Angelegenheiten obliegende Sorgfalt vor.

LG Köln, 06.03.2013 - Az: 26 O 337/12

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Anwalt - Das Magazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 126.100 Beratungsanfragen

Die ganze Sache ist optimal für den Nachfragenden angelegt;geringer Zeitaufwand für mich und angemessene Kosaten bei schneller und guter Bearbeitu ...

Verifizierter Mandant

Vielen Dank für Ihr Portal!

Verifizierter Mandant