Unfall mit Fußgänger und das Schmerzensgeld

Verkehrsrecht

Vorliegend war eine Fußgängerin im Rahmen eines Verkehrsunfalls verletzt worden. Due Fußgängerin ging auf dem Gehsteig, als ein Pkw von einem Parkplatz auf die Straße fahren wollte. Der Pkw überquerte den Gehsteig, übersah dabei die Fußgängerin und überfuhr diese. Die Fußgängerin erlitt diverse Prellungen an der linken Körperhälfte sowie eine schwere Fraktur am linken Kniegelenk. Wegen dieser Verletzungen befand sie sich in stationärer Behandlung. Daran schlossen sich zwei weitere stationäre Aufenthalte zur Rehabilitation an. Das linke Kniegelenk erfuhr hierdurch eine dauerhafte Gebrauchsbeeinträchtigung von ca. 20%.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 126.004 Beratungsanfragen

Die Antwort erfolgte schnell und umfassend. Rückfragen waren nicht notwendig. Die Hinweise waren konkret und klar verständlich.

Verifizierter Mandant

Schnelle und verständliche Auskunft. Eine Nachfrage wurde im Rahmen der beratung beantwortet

Verifizierter Mandant