Kein Fahrerlaubnisentzug nach 7 1/2 Monaten!

Verkehrsrecht

Vorliegend lagen zwischen dem Tattag 7 1/2 Monate bis zur vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis, ohne dass seitens der Strafverfolgungsbehörden weitere Ermittlungen durchgeführt worden wären oder ohne dass die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben hätte. In diesem Fall ist die Entziehung unverhältnismäßig und somit der entsprechende Beschluss aufzuheben. Dies gilt auch für den Fall, nach Aktenlage aus Sicht des Beschwerdegerichts der Tatnachweis im Rahmen der Hauptverhandlung zu führen sein wird.

LG München I, 20.03.2014 - Az: 2 Qs 12/14

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Finanztest

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 126.377 Beratungsanfragen

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Beratung.

Verifizierter Mandant

Herzlichen Dank

Verifizierter Mandant