Nach einem Jahr kein Führerscheinentzug mehr?

Verkehrsrecht

Das Gericht nahm vorliegend einen Ausnahmefall an, bei der nach einer fahrlässigen Gefährdung des Straßenverkehrs vom Führerscheinentzug abgesehen werden kann. Der betroffene Berufskraftfahrer hatte in dem Jahr zwischen Vergehen und Gerichtsverhandlung gut 125.000 km unbeanstandet zurückgelegt,

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 126.377 Beratungsanfragen

Sehr geehrte Frau Klein,
vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Beratung.

Rolf Hempel, Amt Wachsenburg

Jederzeit gerne wieder. Kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Verifizierter Mandant