Mit Betrunkenem mitgefahren - Mitschuld!

Verkehrsrecht

Liegen genügend Anhaltspunkte dafür vor, daß ein Beifahrer die mangelnde Fahruntüchtigkeit des Fahrers erkannt hat oder hätte erkennen müssen, so kann von einem Mitverschulden des Beifahrers i.H.v. einem Drittel ausgegangen werden,

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 125.844 Beratungsanfragen

Sehr empfehlenswert !

Verifizierter Mandant

Am Anfang war ich etwas skeptisch, da ich diese Art und Weise mich rechtlich online zu informieren noch nie ausprobiert und bis jetzt nichts davon ...

Asadah Shojai, Marburg