Ummeldung

Verkehrsrecht

Nach § 13 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) ist der Käufer verpflichtet, das Fahrzeug in der Zulassungsbescheinigung (nach altem Recht: Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief) auf seinen Namen umzumelden. Für die Ummeldung, die bei der zuständigen Kraftfahrzeugzulassungsstelle vorzunehmen ist, werden folgende Unterlagen benötigt: Zulassungsbescheinigung, Personalausweis, AU-Bescheinigung, Nachweis der Haftpflichtversicherung.

Letzte Aktualisierung: 01.07.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Monatsschrift für Deutsches Recht

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.076 Beratungsanfragen

die gegebene Antwort zur Anfrage war umfangreich und ergiebig

Verifizierter Mandant

Typisches Juristendeutsch. Für nicht Juristen schwer verständlich. Keine klare Aussage, was zu tun ist, oder ob man die Angelegenheit auf sich ber ...

Verifizierter Mandant