Ummeldung

Verkehrsrecht

Nach § 13 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) ist der Käufer verpflichtet, das Fahrzeug in der Zulassungsbescheinigung (nach altem Recht: Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief) auf seinen Namen umzumelden. Für die Ummeldung, die bei der zuständigen Kraftfahrzeugzulassungsstelle vorzunehmen ist, werden folgende Unterlagen benötigt: Zulassungsbescheinigung, Personalausweis, AU-Bescheinigung, Nachweis der Haftpflichtversicherung.

Letzte Aktualisierung: 01.07.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 126.036 Beratungsanfragen

Sehr schnelle und verständliche Beantwortung . Vielen Dank !

Verifizierter Mandant

Guten Tag Frau Theurer, zweimal habe ich mich zu unterschiedlichen Fachgebieten an Sie gewendet. In beiden Fällen, war die Beratung sehr gut. So k ...

Verifizierter Mandant