Unfallversicherung rasch und effizient

Verkehrsrecht

Die Europäische Kommission plädiert für eine verbesserte Entschädigung von Opfern aus Verkehrsunfällen mit Anhängern. Das geht aus einem Bericht hervor, der am 12.1.2006 dem Europäischen Parlament und dem Rat vorgelegt wurde. Hierin heißt es ferner, dass die Entschädigungsstellen in der EU reibungslos funktionieren, so dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine grundlegende Überarbeitung des entsprechenden Artikels der Kfz-Haftpflichtversicherungs-Richtlinie erforderlich ist.

"Die europäischen Bürger müssen ihre Autos in anderen Mitgliedstaaten genauso nutzen können wie im eigenen Land", sagte Charlie McCreevy, EU-Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen. Sie müssten dabei die Gewissheit haben, dass sie einen angemessenen Versicherungsschutz genießen und etwaige Ansprüche rasch und effizient bearbeitet werden. McCreevy zeigte sich erfreut über die positive Bewertung der Arbeit von Entschädigungsstellen, ergänzte aber: "Wir müssen noch genauer untersuchen, wie diese Stellen in der Öffentlichkeit bekannter werden können und wie die Entschädigung bei Unfällen mit Anhängern verbessert werden kann."

Für den Bericht wurden die Mitgliedstaaten, die Wirtschaft und die Öffentlichkeit mehrmals konsultiert. Er soll bei der Neufassung der Kfz-Haftpflichtversicherungs-Richtlinie helfen, die für 2007/2008 geplant ist.

Quelle: PM EU-Kommission

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 120.703 Beratungsanfragen

Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Beratung.

Andreas Schmidt, Berlin

Ich danke Ihnen für die sehr korrekte und prompte Auskunft!

Verifizierter Mandant