Fahranfängerfortbildungsverordnung

Verkehrsrecht

Am 24. Mai 2003 ist die "Verordnung über die freiwillige Fortbildung von Inhabern der Fahrerlaubnis auf Probe und zur Änderung der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr" in Kraft getreten. Nach deren Artikel 1 gilt künftig die "Verordnung über die freiwillige Fortbildung von Inhabern der Fahrerlaubnis auf Probe - Fahranfängerfortbildungsverordnung (FreiwFortbV)", wonach die Länder Fortbildungsseminare für Inhaber einer Fahrerlaubnis Klasse B, deren Probezeit noch nicht abgelaufen ist, anbieten können. Über die Teilnahme wird eine Bescheinigung ausgestellt, die zu einer Verkürzung der Probezeit um ein Jahr führt. Die Verordnung ist bis zum 31. Dezember 2009 befristet.

AnwaltOnline hat die neue Verordnung bereits in die Gesetzesdatenbank eingestellt.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.773 Beratungsanfragen

Sehr empfehlenswert! Vielen Dank nochmal

Verifzierter Rechtssuchender

Großartige erste Hilfe! Ich bin sehr froh, daß ich getraut habe. Jetzt fühle ich mich besser! Danke

Thomas Völk, Finsing