Bei Auslandsreisen empfiehlt sich der neue Führerschein

Verkehrsrecht

Wenn in den kommenden Wochen die Vorbereitungen für den diesjährigen Sommerurlaub getroffen werden, dann sollte besonders bei Reisen ins Ausland auch an den rechtzeitigen Umtausch des früheren Führerscheins aus "Pappe" in einen modernen EU-Führerschein im handlichen Scheckkartenformat gedacht werden. Auch wenn die älteren Führerscheine grundsätzlich im In- und Ausland anerkannt werden müssen, so können immer wieder auftretende Probleme zum Beispiel bei Polizeikontrollen oder auch beim Anmieten eines Fahrzeugs wegen eines veralteten Fotos oder unleserlicher Angaben von vornherein vermieden werden. Darauf weist die Bundesdruckerei hin, die seit 1999 den EU-Kartenführerschein in Berlin zentral produziert und personalisiert. Ein internationaler Führerschein ist übrigens nur noch gegen Vorlage eines neuen EU-Kartenführerscheins erhältlich.

Der Umtausch erfolgt über die zuständige Fahrerlaubnisbehörde. Je nach Erhalt der Daten - online über das digitale Antragssystem DIGANT oder über den herkömmlichen Postweg - nbeläuft sich die Umtauschfrist im Schnitt auf zwei bis drei Wochen. Gegen Erstattung einer entsprechenden Gebühr bietet die Bundesdruckerei den Fahrerlaubnisbehörden und damit jedem Antragsteller den Express-Führerschein an: 24 Stunden nach Eintreffen der entsprechenden Daten liegt das Dokument abholbereit bei der Behörde vor.

Quelle: PM Bundesdruckerei

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Radio PSR

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.742 Beratungsanfragen

Ich war sehr zufrieden und kann diesen Anwalt nur weiterempfehlen.

T. Homering

Mein Kommentar ergibt sich schon aus nachfolgenden Antworten. Werde Ihre Dienste gerne wieder in Anspruch nehmen.

Verifzierter Rechtssuchender