Frachtschiffreise mit kombinierten Beförderungs- und Unterbringungsleistungen ist Reisevertrag

Reiserecht

Damit eine Leistung als Pauschalreise betrachtet werden kann, ist es ausreichend, dass sie zu einem Gesamtpreis verkaufte touristische Dienstleistungen wie die Beförderung, die Unterbringung und andere touristische Dienstleistungen verbindet, die nicht Nebenleistungen von Beförderung oder Unterbringung sind und einen beträchtlichen Teil der Gesamtleistung ausmachen und dass diese Leistung länger als 24 Stunden dauert oder eine Übernachtung einschließt. Somit ist ein Vertrag über eine Frachtschiffreise, der für einen Pauschalpreis solche kombinierten Beförderungs- und Unterbringungsleistungen vorsieht, ein Reisevertrag im Sinne der Verordnung über die gerichtliche Zuständigkeit, Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen anzusehen.

EuGH, 07.12.2010 - Az: C-585/08

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von DIE ZEIT

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 125.966 Beratungsanfragen

Ich moechte auf die Online-Beratung nicht mehr verzichten. Ist viel besser als die kostenspielige und zeitaufwendige persoenliche Beratung. Alles ...

Sylwia Schuhmann, Schwebheim

In Anbetracht meines Sonderfalles bei der Beratung, ist die Geschwindigkeit für mich kein Problem gewesen. Hauptsache, die Qualität ist gut. Also: ...

Verifizierter Mandant