Sturz im Eingangsbereich der Toilettenanlage

Reiserecht

Im vorliegenden Fall war der Bodenbereich vor einer Toilette eines Kreuzfahrtschiffes mit Lochblech bedeckt. Ein Reisender kam dort wegen Nässe zu Fall. Entscheidend ist hier allein die Frage, ob der Sturz auf Deck des Schiffes durch einen Reisemangel bedingt war, ob also der Veranstalter durch ihm zurechenbares Verhalten ihrer Erfüllungsgehilfen eine Verkehrssicherungspflicht verletzt hat und deshalb für die Schäden aus dem Sturzereignis haftet.

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von DIE ZEIT

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.902 Beratungsanfragen

Für Ihre Beratung und Schriftliche Abwicklung darf ich mich bedanken.Die Beratung ist bis jetztz erfolgreich. Der Angekündigte Termin der Inkasso ...

Siegfried Dzialoszynski, Ravensburg

Vielen Dank für die wirklich schnelle und umfassende Beratung!

Verifizierter Mandant