Clubanlagenmauer mit Glasscherben bestückt - Reisemangel?

Reiserecht

Bei der Umzäunung einer Clubanlage durch eine mit Glasscherben bestückte Mauer handelt es sich eine für Tunesien landestypische Einfriedung um unbefugtes Eindringen zu verhindern und nicht etwa um einen Reisemangel. Betreiber der Anlage und Reiseveranstalter müssen nicht damit rechnen, daß ein Kind eine solche hohe Mauer erklettert. In dieser Hinsicht müssen die Eltern auf Ihr Kind aufpassen.

AG München, 10.01.2007 - Az: 262 C 33474/06

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 124.013 Beratungsanfragen

Mit Ihren Ausführungen komme ich ein gutes Stück weiterin der Sache

Heinrich Brustkern, Bonn

Für Ihre schnelle und wirklich sehr gut schon aufschlussreiche Analyse möchte ich noch diesem Wege danken. Sie haben wir mit ihrer Aufgliederung d ...

T. Möller, Petershausen