Müll auf Rollfeld - außergewöhnlicher Umstand?

Reiserecht

Im vorliegenden Fall kam es zu einer Flugverspätung, weil die Flugzeugturbine auf dem Weg zum Rollfeld eine Plastikflasche angesaugt hatte. Müll auf dem Rollfeld ist in diesem Zusammenhang nicht als außergewöhnlicher, unvermeidbarer Umstand anzusehen, so dass betroffene Passagiere Anspruch auf eine EU-Ausgleichzahlung geltend machen können, sofern die resultierende Verspätung drei Stunden übersteigt. Das Freihalten des Rollfeldes ist Aufgabe der Airline.

AG Hannover, 12.07.2016 - Az: 556 C 511/16

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von 3Sat

Fragen kostet nichts: Sie erhalten umgehend ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

* Pflichtfeld

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 86.989 Beratungsanfragen

TOLL :-) - war zuerst sehr skeptisch gegenüber AnwaltOnline, wurde jedoch binnen 24 Stunden eines besseren belehrt - vielen Dank für die Hilfe.

Berger R.

Schnell, umfassend, qualifiziert. Was will man mehr?

Klaus Diecks, Sarmstorf