Ausgleichanspruch auch für 16 Monate altes Kind

Reiserecht

Fluggäste verspäteter Flüge werden im Hinblick auf die Anwendung des Ausgleichsanspruches gem. Art. 7 VO EG Nr. 241/2004 den Fluggästen annullierter Flüge gleich gestellt, wenn sie wegen eines verspäteten Fluges einen Zeitverlust von drei Stunden oder mehr erleiden. Der Ausgleichanspruch steht auch Minderjährigen (hier: 16 Monate altes Kind) zu - zumindest dann, wenn eine Buchungsbestätigung vorliegt und sie nicht kostenlos gereist sind.

LG Stuttgart, 07.11.2012 - Az: 13 S 95/12

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von ComputerBild

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.805 Beratungsanfragen

Diese Kanzlei muss und kann ich nur bestens empfehlen. Die Kompetenz und konkreten Aussagen helfen einem wirklich weiter. Dazu die freundliche Bet ...

Horst Janas, Großefehn

danke ich muss nun auf den abgeschlossenen Mietvertrag abwarten wie der abgefasst ist

Rolf Schwegler, Hilzingen