Annullierung wegen schlechten Wetters - Ausgleichspflicht?

Reiserecht

Die Ausgleichspflicht einer Luftfahrtgesellschaft für die Kosten eines Ersatzfluges wegen Annullierung des gebuchten Fluges entfällt nicht allein wegen schlechten Wetterverhältnissen. Dies genügt für den Beweis von außergewöhnliche Umständen nicht. Vielmehr ist konkret darzulegen, warum das betroffene Flugzeug nicht nach Besserung der Wetterverhältnisse auf dem ursprünglich anvisierten Flughafen eine Zwischenlandung machen konnte, um die Passagiere doch noch an Board zu nehmen. 

OLG Koblenz, 16.07.2009 - Az: 2 U 1312/08

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von PCJobs

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.802 Beratungsanfragen

Danke für dei Abwicklung. Würde Ihre Kanzlei in Nürnberg ansässig sein wäre ein Klage abzuwägen.

Peter Schneidzik, Nürnberg

Ich denke ich wurde gut beraten und der Anwalt hat seine Aufgabe sehr gut erfüllt.

Steffen Gayde, Rotthalmünster