[AnwaltOnline - Reiserecht April 2012]

Reiserecht

[AnwaltOnline - Reiserecht April 2012]

************************************************************************
* AnwaltOnline - Reiserecht                                  April 2012 *
* von https://www.AnwaltOnline.org/                                     *
* ISSN: 1511-8975                                                      *
************************************************************************

Dieses Abonnement ist für Sie völlig  k o s t e n f r e i.
Wie Sie kündigen können, steht am Ende dieser email.

************************************************************************

In dieser Ausgabe:

*1* Interessante Urteile & Neues

*2* Das Thema des Monats

*3* Mehr von AnwaltOnline

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

*5* Impressum und Haftungsausschluss

************************************************************************

*1* Interessante Urteile & Neues

  >> Schutz gegen das Risiko der Zahlungsunfähigkeit des
Pauschalreiseveranstalters

Die Verpflichtung des Reiseveranstalters, für den Fall der
Zahlungsunfähigkeit die Erstattung des Reisepreises und die Rückreise
des Verbrauchers sicherzustellen, gilt unabhängig von den Ursachen der
Zahlungsunfähigkeit

Mit der Pauschalreiserichtlinie soll u. a. garantiert werden, dass der
Reisende für den Fall der Zahlungsunfähigkeit oder des Konkurses des
Pauschalreiseveranstalters zurückreisen kann und ihm die bereits
gezahlten Beträge erstattet werden. Zu diesem Zweck wird dem
Reiseveranstalter die Verpflichtung auferlegt, nachzuweisen,
[... weiterlesen ...]

  >> Reisepass nur mit Fingerabdruck!

Ohne die Speicherung elektronischer Fingerabdrücke besteht kein Anspruch
auf Ausstellung eines Reisepasses. Lediglich dann, wenn die  Weigerung
der antragstellenden Person, ihre Fingerabdrücke erfassen zu lassen, auf
einer offensichtlichen Behinderung beruht, ist auf die Aufnahme zu
verzichten. Diese Regelung ist kein Verstoß gegen das [... weiterlesen ...]

  >> Kurze Betten - Mangel!

Die Matratze eines Hotelbettes muss eine Mindestlänge von 1,90 m
aufweisen, damit ein Durchschnittsreisender ausgestreckt liegen kann und
einen erholsamen Schlaf findet. Eine kürzere Matratze rechtfertigt eine
Reisepreisminderung von 25%. Dies gilt auch bei Auslandsreisen
(zumindest bei Reisen nach Frankreich). [... weiterlesen ...]

  >> Schiffsreise mit leerem Bordpool

Im vorliegenden Fall ging es um einen Kreuzfahrt-Cluburlaub gehobener
Kategorie für fast 6000 Euro. Die Reisenden waren unzufrieden und
bemängelten konkret die folgenden Punkte, für die auch eine
entsprechende Minderung anfiel:

- Der Bordpool war trotz ruhiger See nicht mit Wasser gefüllt.
[... weiterlesen ...]

  >> Haftung des Reiseveranstalters für Terroranschlag

1. Grundsätzlich trifft den Reiseveranstalter die Pflicht, die
notwendigen und ihm zumutbaren Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um
Schaden von den Reisenden abzuwenden.

2. Behauptet der Reisende „ins Blaue hinein“, der Reiseveranstalter habe
[... weiterlesen ...]

  >> Schneetreiben und Flugausfall - Schadensersatz?

Im vorliegenden Fall hatten die Reisenden eine teure Kreuzfahrt in
Südostasien inkl. Flugreise nach Bangkok gebucht. Der Hinflug sollte am
20. Dezember erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt herrschten jedoch starke
Schneefälle und der Frankfurter Flughafen war gesperrt - der Hinflug mit
Emirates fiel also aus. Erst drei Tage später konnte die Anreise dann
mit einer anderen Fluggesellschaft [... weiterlesen ...]

  >> Veranstalter darf Mängel nicht unter den Tisch fallen lassen!

Den Veranstalter treffen über die gem. § 4 BGB-InfoV zwingenden
Prospektangaben weitergehende Hinweis- und Informationspflichten
gegenüber dem Reisenden - insbesondere dann, wenn sich vor Reiseantritt
die Reiseleistungen wesentlich verändert haben. Hat es der Veranstalter
unterlassen, über als erheblich anzusehende Mängel zu informieren, so
kann der [... weiterlesen ...]

  >> Dreierkabine - aber nur Betten für zwei!

Vorliegend hatte eine Familie eine Dreierkabine gebucht, die jedoch
lediglich ein Doppelbett und ein sehr kurzes Sofa beinhaltete. Die
Tochter konnte auf dem Sofa mit ausgestreckten Beinen nicht schlafen, so
dass sich letztendlich drei Personen ins Doppelbett zwängten. Die
Nachtruhe war deshalb zumindest eingeschränkt. [... weiterlesen ...]

  >> Weitere Urteile der letzten 30 Tage

- Skiunfall - Wann liegt ein unfallversichertes Ereignis vor?
- Offensichtliche Doppelbuchung - und nun?
- Betreuungspflicht auch bei Flugannullierung wegen Vulkanausbruch
- Verbrennungen bei Tauchreise - Schmerzensgeld?
- Skiunfall im Ausland
- Ausgleichsansprüche nach der Fluggastrechteverordnung bei verspätetem
Zubringerflug
- Das Hausrecht von Hotelbetreibern
- Unfall beim Transfer vom Hotel zum Flughafen
- Flusskreuzfahrt darf in die falsche Richtung gehen!

AnwaltOnline versendet regelmässig aktuelle Urteile, Tipps u.a.m.
Die oben genannten Urteile finden Sie hier:
https://www.AnwaltOnline.org/urteile/index.html

************************************************************************

Neu: Premium Telefonberatung von AnwaltOnline

Ihre Vorteile: Fixe Kosten, vorbereiteter Anwalt, unbeschränkte
Gesprächsdauer, Rückruf vom Anwalt zum vereinbarten Termin

Schildern Sie uns Ihren Fall und senden Sie uns ggf. vorliegende
Unterlagen zu. Ihr Anwalt kann sich so mit dem Fall vorab beschäftigten,
Unterlagen einsehen und Sie dann fundiert auf Ihre persönliche Situation
zugeschnitten beraten und Lösungswege vorschlagen.
Die Beratung kann so schnell und zielgerichtet erfolgen - ohne teure
Mehrwertnummer und ohne lange Wartezeiten, weil etwa ein Sachverhalt
tiefer geprüft oder recherchiert werden muss.

Optional: Lassen Sie sich nach Gesprächsende noch eine Zusammenfassung
des Ergebnis von Ihrem Anwalt per Email zusenden.

https://www.anwaltonline.com/beratung/premium-telefonberatung

************************************************************************

*2* Das Thema des Monats

  >> Worüber muss der Reiseveranstaler informieren?

Die Informationspflichten des Reiseveranstalters sind größtenteils
unmittelbar im Gesetz geregelt. Informationspflichtig ist sowohl der
Reiseveranstalter selbst als auch ein von ihm eingeschalteter Vermittler
(Reisebüro). Die geschuldeten Informationen hat der Veranstalter
hauptsächlich im Reiseprospekt - sofern ein solcher vorhanden ist - vor
der Buchung  zu erteilen. Über den Inhalt des - schon abgeschlossenen -
Reisevertrags muss der Reisende unverzüglich nach der Buchung in der
Reisebestätigung informiert werden. Die sonst noch erforderlichen
Informationen sind vor Antritt der Reise zu erteilen.

Wichtig: Eingeschränkte Informationspflichten gelten für Veranstalter,
die nur gelegentlich und außerhalb ihres [... weiterlesen ...]

  >> Haftpflichtversicherung auf Reisen

Grundsätzlich ergeben sich für einen Reisenden zwei Konstellationen:

Man hat bereits eine Privathaftpflicht oder nicht, was eigentlich eher
ein selten vorkommender Fall ist. Sinn einer Haftpflichtversicherung ist
es, für Schäden, die das Eigentum Dritter oder Dritte selbst betreffen,
zu haften. Ein solcher Schutz ist sehr wichtig, da gesetzliche Ansprüche
sich im Schadensfall in schwindelerregende (Millionen-)Höhe türmen können.

Eine private Haftpflichtversicherung versichert i.d.R. Auslandsreisen
bis zu 6 Monaten (teilweise sogar bis zu 12 Monate) - die genaue Dauer
sollte beim [... weiterlesen ...]

  >> Aktuelle Reisewarnungen

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in die folgenden Länder:

Mali: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Libanon: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Irak: Reisewarnung
Jemen: Reisewarnung
Eritrea: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Palästinensische Gebiete: Reise- und Sicherheitshinweise, Reisewarnung
für den Gaza-Streifen
Haiti: Reisewarnung
Japan: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung Fukushima)
Libyen: Reisewarnung
Pakistan: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Nigeria: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Niger: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Syrien: Reisewarnung
Demokratische Republik Kongo: Reisewarnung
Algerien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Afghanistan: Reisewarnung
Georgien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Mauretanien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Somalia: Reisewarnung

************************************************************************

Kostenlos für Sie: 14 Tage AnwaltOnline Direkt

Sie erhalten alle Beiträge und Urteile vollständig direkt als Email - und
zwar nicht nur die Beiträge und Urteile aus diesem Newsletter sondern fast
jeden Werktag weitere neuen Inhalte.

Weiterhin gibt es uneingeschränkten Zugriff auf alle Urteile, Vertragsmuster
und Tipps in den gewählten Rechtsgebieten. Werbung schalten Sie mit dem
Login automatisch aus.

Wenn Sie den Zugang danach nicht weiter nutzen möchten, müssen Sie
nichts tun - garantiert kostenlos und ohne Verpflichtungen!

Jetzt anmelden: https://www.anwaltonline.com/benutzer/registrierung

************************************************************************

*3* Mehr von AnwaltOnline

  >> Verspätung bei Billigfliegern

Die Komplettlösung für 250 € Schadensersatz:

Ein praxisortientiertes Musterschreiben um Ihren Anspruch bei der
Fluggesellschaft geltend zu machen, Musterklage bei Verspätung von mehr
als 3 Stunden eines Fluges, den die Airline verschuldet hat, eine
Musterklage bei Ausfall eines Fluges, den die Airline verschuldet sowie
das betreffende anonymisierte Urteil Az: 9 C 552/10
Dieses Paket können Sie jederzeit gesondert bestellen - Sie zahlen
lediglich 19,99 € inkl. MwSt. Jetzt bestellen!

  >> Rechtsberatung

Bei AnwaltOnline können Sie sich direkt von unseren Autoren (zugel.
Rechtsanwälte) beraten zu lassen.

  >> Mediation - Die Alternative zum Gerichtsverfahren

Mit einer Mediation bieten wir Ihnen ein schnelles, kostengünstiges
Verfahren zur Vermeidung teurer, langwieriger und oft Jahre andauernder
Prozesse. Lassen Sie sich ein Pauschalangebot von unseren in der
Mediation versierten Anwälten machen.

  >> AnwaltOnline professionell - Die flexible Rechtsabteilung für Ihr
Unternehmen.

Schon ab 89,00 € zzgl. MwSt. monatlich erhalten Sie Ihre eigene
Rechtsabteilung. Somit ist eine Rechtsabteilung nun endlich für nahezu
jedes Unternehmen realisierbar.

  >> Kostenlose Newsletter von AnwaltOnline

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter. Wir bieten monatliche
Newsletter zu den Bereichen:

Arbeitsrecht - Mietrecht - Familienrecht -  Reiserecht
Betreuungsrecht - Verkehrsrecht

Jetzt bestellen: https://www.anwaltonline.com/newsletter/abonnieren

************************************************************************

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

  >> Kontakt

  >> Kündigen / Abonnieren / Emailänderung

Um das Abonnement zu kündigen, zu abonnieren oder Ihre Email-Adresse zu
ändern, besuchen Sie https://www.anwaltonline.com/newsletter/abonnieren

  >> Urteilsübersicht zum selberkonfigurieren

  >> AnwaltOnline RSS-Feeds

  Alle Inhalte: https://www.AnwaltOnline.com/rss/rss.xml
  Arbeitsrecht: https://www.AnwaltOnline.net/rss/arbeitsrecht.xml
  Betreuungsrecht: https://www.AnwaltOnline.net/rss/betreuungsrecht.xml
  Familienrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/familienrecht.xml
  Mietrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/mietrecht.xml
  Recht bei Online Auktionen: https://www.anwaltonline.com/rss/ebay-recht.xml
  Reiserecht: https://www.AnwaltOnline.org/rss/reiserecht.xml
  Verkehrsecht: https://www.AnwaltOnline.org/rss/verkehrsrecht.xml

************************************************************************

*5* (P) (C) 2012
AnwaltOnline GbR
Inh. A. Theurer & M. Winter
Immanuelkirchstraße 5
10405 Berlin
Fax: 
0,14 EUR/Min. aus dem deutschen Festnetz; ggf. abw. Mobilfunktarif

Dieser Newsletter darf nur vollständig und mit vorheriger Genehmigung
von AnwaltOnline veröffentlicht werden. Die private, nicht-kommerzielle
Weiterleitung ist ausdrücklich gestattet. Verwendete Markennamen sind
Eigentum des jeweiligen Markeninhabers. Haftung für Richtigkeit,
Vollständigkeit und Aktualität wird nicht übernommen. Urteile gelten nur
für den vorliegenden Einzelfall. Sie sollten nicht ohne rechtliche
Beratung auf den eigenen Fall übertragen werden.

************************************************************************
Diese Publikation ist ein Service von https://www.AnwaltOnline.com

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.487 Beratungsanfragen

Bin wirklich sehr zufrieden und vor allen wurde mir sehr schnell weitergeholfen.daumen hoch.

Verifizierter Mandant

Als schnelle Information sehr gut

Verifizierter Mandant