[AnwaltOnline - Reiserecht September 2011]

Reiserecht

[AnwaltOnline - Reiserecht September 2011]

************************************************************************
* AnwaltOnline - Reiserecht                             September 2011 *
* von https://www.AnwaltOnline.org/                                     *
* ISSN: 1511-8975                                                      *
************************************************************************

Dieses Abonnement ist für Sie völlig  k o s t e n f r e i.
Wie Sie kündigen können, steht am Ende dieser email.

************************************************************************

In dieser Ausgabe:

*1* Interessante Urteile & Neues

*2* Das Thema des Monats

*3* Mehr von AnwaltOnline

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

*5* Impressum und Haftungsausschluss

************************************************************************

*1* Interessante Urteile & Neues

  >> Auch Kreuzfahrtpassagiere müssen sich bei starkem Seegang festhalten!

Auch die Passagiere einer Kreuzfahrt müssen sich bei starkem Seegang gut
festhalten. Tun sie dies nicht und kommt es hierbei zum Sturz mit
Verletzungen, so haften die Passagiere für den Schaden selber. Es
besteht kein Anspruch auf Schadensersatz gegenüber dem Reiseveranstalter
[... weiterlesen ...]

  >> Hotel nicht fertig - Mangel!

Im vorliegenden Fall hatten Reisende einen Hotelaufenthalt gebucht. Laut
Prospekt war dieses bereits fertig gestellt und bot ein
außergewöhnliches Urlaubserlebnis, der als “Xperience-Cluburlaub”
beschrieben wurde. Hervorgehoben wurden diverse Einrichtungen, so u.a.
eine Kinoleinwand am Strand, eine Beachbar und [... weiterlesen ...]

  >> Herzinfarkt bei der Anreise - Reiserücktrittversicherung zahlt nichts!

Haben die Reisenden die gebuchte Reise angetreten, kommt ein Eintritt
der Reiserücktrittsversicherung nicht mehr in Frage. Dies gilt auch
dann, wenn sich die Reisenden erst auf der Anreise (hier Busreise zum
Starthafen für eine Kreuzfahrt) befinden. Eine Reise ist als angetreten
zu betrachten, wenn die erste gebuchte Reiseleistung zumindest teilweise
in Anspruch genommen wurde.

LG München, 7.10.2003 - Az: 25 O 15162/03

  >> Flugverspätung - auch nicht eingelöster Scheck kann verrechnet werden

Einem Reisenden, dem aufgrund einer dreieinhalbstündigen Verspätung ein
Anspruch auf eine Ausgleichzahlung zusteht, muss es hinnehmen, dass ein
deshalb von der Fluggesellschaft bereits ausgehändigter
Verrechnungsscheck als Teilleistung von der gesamten Ausgleichszahlung
abzuziehen ist. Dies gilt auch dann, wenn der Scheck vom Reisenden noch
nicht eingelöst wurde.

AG Rüsselsheim, 16.9.2010 - Az: 3 C 732/10 (32)

In der Ausgabe für AnwaltOnline Direkt Kunden finden Sie zusätzlich:

  >> Reiseroute stark geändert - Kündigung durch konkludentes Verhalten?

  >> An Deck gestolpert - Schmerzensgeld?

  >> Flugpassagier haftet nicht für Schäden anderer Passagiere!

  >> 40% Anzahlung zulässig?

  >> Weitere Urteile der letzten 30 Tage

- ICE-Fahrt ohne Toilettenzugang - Schmerzensgeld

- Hydraulik-Leck - außerordentlicher Umstand?

- Flug verspätet - Nachtruhe futsch

- Krankes Personal - Flug verspätet

- Pass- / Visumerfordernisse und Unterrichtung durch das Reisebüro

- Flugabbruch nach dem Start - Annullierung?

- Erklärungen einer Kontaktperson muss sich der Veranstalter zurechnen
lassen!

- Anforderungen an einen direkten Anschlussflug nach der EUFluggastVO?

- Verzugsschaden als weitergehender Schadensersatz?

- Erfüllungsort und Flug mit Zwischenlandung

- Motorsegelschiff ohne Segel - Minderung!

AnwaltOnline versendet regelmässig aktuelle Urteile, Tipps u.a.m.
Die oben genannten Urteile finden Sie hier:
https://www.AnwaltOnline.org/urteile/index.html

  >> Besser informiert - mit einem AnwaltOnline Direkt Zugang

Mit einem AnwaltOnline Direkt Zugang im Bereich Reiserecht haben Sie
Zugriff auf über 1.150 Urteile, viele Beiträge, Mustervorlagen,
Gesetzesgrundlagen und anderes mehr.

Melden Sie sich an: https://www.anwaltonline.com/benutzer/registrierung

************************************************************************

*2* Das Thema des Monats

  >> Kann der Reisende den Reisevertrag nachträglich ändern?

Bis zum Beginn der Reise kann der Reisende verlangen, dass an seiner
Stelle ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag
eintritt. Der Reiseveranstalter braucht sich darauf nicht einzulassen,
wenn der Dritte den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt, weil er
z.B. nicht tropentauglich ist, bei einer Bergtour die vorausgesetzte
Erfahrung als Bergsteiger nicht besitzt. [... weiterlesen ...]

  >> Kann der Reiseveranstalter den Reisevertrag nachträglich ändern?

Grundsätzlich gilt auch im Reiserecht der schon von den alten Römern
angewandte Rechtssatz. „pacta sunt servanda“. Das heißt, dass Verträge
so erfüllt werden müssen, wie sie abgeschlossen worden sind. Allerdings
kommt es – gerade auch im Reiserecht – nicht selten vor, dass sich die
Verhältnisse, wie sie bei der Buchung gegeben waren, nachträglich
geändert haben. In einem solchen Fall haben Reiseveranstalter und
Reisender natürlich immer die Möglichkeit einer einverständlichen
Vertragsänderung oder -aufhebung. Darüber hinaus sieht das Gesetz in
bestimmten Situationen aber auch das Recht der einseitigen
Vertragsänderung durch den Reiseveranstalter oder den Reisenden vor.

Einseitige Änderung des Reisevertrags durch den Reiseveranstalter:

   > Preiserhöhungen infolge Kostensteigerungen

Preiserhöhungen infolge Kostensteigerungen sind möglich, wenn dies im
Reisevertrag vorgesehen ist (§ 651a BGB). Das Gesetz erlaubt es aber nur
unter eng begrenzten Voraussetzungen:
1. Die Möglichkeit einseitiger Preiserhöhungen muss im Reisevertrag
vorgesehen sein, das heißt, es muss klar und deutlich auf diese
Möglichkeit hingewiesen werden. [... weiterlesen ...]

   > Reiseabsage

Die Möglichkeit, die Reise abzusagen muss - abgesehen von der
Möglichkeit einer Absage wegen höherer Gewalt - im Reisevertrag
ausdrücklich und eindeutig vorgesehen sein (§ 651a BGB). Dafür gelten
aber folgende Voraussetzungen: [... weiterlesen ...]

   > Änderung von im Reisevertrag enthaltenen Leistungen

Änderungen von im Reisevertrag enthaltenen Leistungen müssen im
Reisevertrag ausdrücklich und eindeutig vorgesehen sein (§ 651a BGB).
Andernfalls ist die Reise so zu erbringen, wie diese reisevertraglich
vereinbart wurde. Die einzelnen Leistungen ergeben sich entweder aus dem
Reisevertrag oder dem zugrunde liegenden Katalog. Sind Änderungen
vorgesehen, so gelten hierfür folgende Voraussetzungen:
 [... weiterlesen ...]

  >> Aktuelle Reisewarnungen

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in die folgenden Länder:

Eritrea: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Palästinensische Gebiete: Reise- und Sicherheitshinweise, Reisewarnung
für den Gaza-Streifen
Syrien: Reisewarnung
Haiti: Reisewarnung
Afghanistan: Reisewarnung
Demokratische Republik Kongo: Reisewarnung
Jemen: Reisewarnung
Pakistan: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Libanon: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Mali: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Algerien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Irak: Reisewarnung
Japan: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung Fukushima)
Libyen: Reisewarnung
Georgien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Niger: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
Mauretanien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)

In der Ausgabe für AnwaltOnline Direkt Kunden finden Sie zusätzlich:

  >> Kann der Reiseveranstalter den Reisevertrag nachträglich ändern?

   > Änderung des Abflugtermins

Eine Änderung des Abflugtermins bei Pauschalreisen (nicht zu verwechseln
mit nicht geplanten Abflugverspätungen!) ist heutzutage eher die Regel
als eine Ausnahme. Die Änderungen schwanken zwischen wenigen Stunden und
gut einem Tag. Zwar ist der Reiseveranstalter verpflichtet den
Reisevertrag einzuhalten; in seinen AGB behält er sich jedoch
[...weiterlesen ...]

  >> Besser informiert - mit einem AnwaltOnline Direkt Zugang

Mit einem AnwaltOnline Direkt Zugang erhalten Sie alle Beiträge und
Urteile komplett per Email - und zwar nicht nur die Beiträge aus diesem
Newsletter sondern auch alle anderen neuen Inhalte. Online finden sich
übrigens viele weitere Beiträge zum Reiserecht.

Machen Sie jetzt den Gratis-Test - ohne Risiko:
Kein Abonnement, keine automatische Verlängerung, keine Folgekosten!

Bestellen Sie jetzt Ihren Zugang: https://www.anwaltonline.com/benutzer/registrierung

************************************************************************

*3* Mehr von AnwaltOnline

  >> Verspätung bei Billigfliegern

Die Komplettlösung für 250 € Schadensersatz:

Ein praxisortientiertes Musterschreiben um Ihren Anspruch bei der
Fluggesellschaft geltend zu machen, Musterklage bei Verspätung von mehr
als 3 Stunden eines Fluges, den die Airline verschuldet hat, eine
Musterklage bei Ausfall eines Fluges, den die Airline verschuldet sowie
das betreffende anonymisierte Urteil Az: 9 C 552/10
Dieses Paket können Sie jederzeit gesondert bestellen - Sie zahlen
lediglich 19,99 € inkl. MwSt.

  >> Rechtsberatung

Bei AnwaltOnline können Sie sich direkt von unseren Autoren (zugel.
Rechtsanwälte) beraten zu lassen.

  >> Mediation - Die Alternative zum Gerichtsverfahren

Mit einer Mediation bieten wir Ihnen ein schnelles, kostengünstiges
Verfahren zur Vermeidung teurer, langwieriger und oft Jahre andauernder
Prozesse. Lassen Sie sich ein Pauschalangebot von unseren in der
Mediation versierten Anwälten machen.

  >> AnwaltOnline professionell - Die flexible Rechtsabteilung für Ihr
Unternehmen.

Schon ab 89,00 € zzgl. MwSt. monatlich erhalten Sie Ihre eigene
Rechtsabteilung. Somit ist eine Rechtsabteilung nun endlich für nahezu
jedes Unternehmen realisierbar.

  >> Kostenlose Newsletter von AnwaltOnline

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter. Wir bieten monatliche
Newsletter zu den Bereichen:

Arbeitsrecht - Mietrecht - Familienrecht -  Reiserecht
Betreuungsrecht - Verkehrsrecht

Jetzt bestellen: https://www.anwaltonline.com/newsletter/abonnieren

************************************************************************

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

  >> Kontakt

  >> Kündigen / Abonnieren / Emailänderung

Um das Abonnement zu kündigen, zu abonnieren oder Ihre Email-Adresse zu
ändern, besuchen Sie https://www.anwaltonline.com/newsletter/abonnieren

  >> Urteilsübersicht zum selberkonfigurieren

  >> AnwaltOnline RSS-Feeds

  Alle Inhalte: https://www.AnwaltOnline.com/rss/rss.xml
  Arbeitsrecht: https://www.AnwaltOnline.net/rss/arbeitsrecht.xml
  Betreuungsrecht: https://www.AnwaltOnline.net/rss/betreuungsrecht.xml
  Familienrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/familienrecht.xml
  Mietrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/mietrecht.xml
  Recht bei Online Auktionen: https://www.anwaltonline.com/rss/ebay-recht.xml
  Reiserecht: https://www.AnwaltOnline.org/rss/reiserecht.xml
  Verkehrsecht: https://www.AnwaltOnline.org/rss/verkehrsecht.asp

  >> Twitter

************************************************************************

*5* (P) (C) 2011
AnwaltOnline GbR
Inh. A. Theurer & M. Winter
Immanuelkirchstraße 5
10405 Berlin
Fax: 
0,14 EUR/Min. aus dem deutschen Festnetz; ggf. abw. Mobilfunktarif

Dieser Newsletter darf nur vollständig und mit vorheriger Genehmigung
von AnwaltOnline veröffentlicht werden. Die private, nicht-kommerzielle
Weiterleitung ist ausdrücklich gestattet. Verwendete Markennamen sind
Eigentum des jeweiligen Markeninhabers. Haftung für Richtigkeit,
Vollständigkeit und Aktualität wird nicht übernommen. Urteile gelten nur
für den vorliegenden Einzelfall. Sie sollten nicht ohne rechtliche
Beratung auf den eigenen Fall übertragen werden.

************************************************************************
Diese Publikation ist ein Service von https://www.AnwaltOnline.com

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Wirtschaftswoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.297 Beratungsanfragen

Schneller Service , wobei die Ersparnis zum Beratungsgespräch bei gut 50 Prozent liegt.

swen spettmann, 47574

Sehr schnelle Abwicklung, würde den unkomplizierten Service auch in Zukunft nutzen / empfehlen.

Christian K, Köln