[AnwaltOnline - Reiserecht November 2001]

Reiserecht

[AnwaltOnline - Reiserecht November 2001]

************************************************************
* AnwaltOnline - Reiserecht                 November  2001 *
* von https://www.AnwaltOnline.org                          *
* ISSN: 1511-8975                                          *
************************************************************
Sie erhalten diesen newsletter, weil:
1) Sie ihn bei uns abonniert haben
2) jemand Ihre email-Adresse mißbraucht hat
3) jemand Ihnen eine Kopie dises newsletters zugesendet hat

Wie dieses Abonnement zu kündigen ist, steht am Ende dieser
email. Dieser Newsletter ist 100%ig opt-in.
************************************************************

In dieser Ausgabe:

*1* Interessante Urteile & Länderbericht

*2* Das Thema des Monats

*3* Neues bei AnwaltOnline

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen

*5* Disclaimer

************************************************************

*1* Interessante Urteile & Neues

*1* Interessante Urteile & Länderbericht

>> Kein Abendessen auf Befehl!

 Der Reisende einer Urlaubspauschalreise muss nicht damit
rechnen, dass die Hotelleitung bestimmt, in welcher der
beiden jeweils eineinhalbstündigen Abendessensschichten er
sein Abendessen einzunehmen hat. Eine Reisepreisminderung
von 10% ist angemessen.

AG Düsseldorf, Urteil v. 1.6.2001 - 52 C 2500/01
Quelle: NJW-RR 2001, 1347

>> Vorsicht bei Hotelnamen

 Die Unterbringung in einem Hotel mit dem Namen einer
international bekannten Hotelkette (im entschiedenen Fall
war es Holiday Inn), das jedoch tatsächlich dieser Kette
nicht angehört, rechtfertigt auch ohne weitere konkrete
Mängel eine Reisepreisminderung von 25%.

AG Neuss, Urteil v. 23.5.2001 - 42 C 1488/01
Quelle: NJW-RR 2001, 1347

>> Keine Haftung des Veranstalters für windigen Hotelportier

 Der Portier eines Hotels in Bangkok gab Anschriften von
Gästen an Erpresser weiter. Diese versandten an die Gäste
unter deren Heimatanschriften Briefe, in denen sie mit einer
amtlich klingenden Firmenbezeichnung die Schwangerschaft
angeblicher thailändischer Freundinnen mitteilten, sich
erboten, gegen Zahlung bestimmter Summen für einen
Schwangerschaftsabbruch zu sorgen. Für den Fall der Ab-
lehnung wurden Unterhaltsforderungen angekündigt.
Einer der angeschriebenen Reisenden forderte mindestens
4000 DM Schmerzensgeld vom Reiseveranstalter. Das Gericht
wies die Klage ab, weil der Veranstalter für das Verhalten
des Hotelportiers nicht hafte.

LG Düsseldorf, Urteil v. 27.4.2001 - 22 S 178/00
Quelle: NJW-RR 2001, 1348

>> 8,2 m² für ein Doppelzimmer?

 Ein Hotelzimmer, welches lediglich 8,2 m² aufweist, ist für
zwei Erwachsene und ein weiteres Zustellbett zu klein. Dies
gilt auch dann, wenn keine bestimmte Größe zugesichert
wurde. Eine mögliche Minderung des Reisepreise beträgt
jedoch lediglich 2%. 5% sind hingegen möglich, wenn das
Zimmer entgegen der Buchung weder Balkon noch Terrasse
aufweist.

LG Kleve - Az.: 6 S 299/00

Weitere Urteile

 Südafrikanische Nationalparks

Südafrika präsentiert sich seinen Besuchern als Reiseland
par excellence: Nur rund zehn Flugstunden von Europa
entfernt finden Urlauber dort alles, was das Herz begehrt:
Zerklüftete Felsküsten, kilometerlange Sandstrände, Seen,
Flüsse, Halbwüsten und üppige subtropische Wälder wechseln
einander ab. Die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt des
südlichsten Landes des afrikanischen Kontinents entdecken
Sie am besten in einem der wunderschönen Nationalparks.
Wenn Sie Glück haben, können Sie dann während einer
spannenden Safari die berühmten "Big Five" - Bueffel,
Elefant, Leopard, Löwe und Nashorn - aus allernächster
Nähe erleben. Viel Vergnügen dabei!

Der Krueger Nationalpark, das zweitälteste Naturschutzgebiet
der Welt, fasziniert mit einer einzigartigen Tierwelt. Im
Addo Elephant Nationalpark leben die Nachfahren der letzten
16 echten Kap-Elefanten. Abenteuer pur können Sie dann im
wildreichen Kalahari Gemsbok National Park erleben. Neben
dem Besuch dieser weltbekannten Tier-Reservate lohnt sich
auch ein Abstecher zu den vielen kleinen Schutzgebieten.

(C) 2001 travel24.com

Reisen nach Afrika buchen Sie bequem bei

************************************************************

*2* Das Thema des Monats

 >> Worauf muss ich beim "Kleingedruckten" achten?

Man versteht unter den häufig als "Kleingedrucktes"
bezeichneten Texten die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen"
eines Vertragspartners, hier des Reiseveranstalters. Sie
sollen nach dessen Willen allen mit ihm geschlossenen
Verträgen zu Grunde gelegt werden. Da solche AGB meist die
Tendenz haben, die wirtschaftlichen Interessen ihres Ver-
wenders stärker zu berücksichtigen als die des anderen
Vertragspartners, enthält das Gesetz über die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen (AGB - Gesetz) Regeln, die den Ver-
braucher schützen sollen.
Die "Allgemeinen Reisebedingungen" sind solche AGB. Sie
werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn der Reisever-
anstalter vor Vertragsabschluss klar und unmissverständlich
auf sie hinweist (im allgemeinen im Reiseprospekt), der
Reisende von ihnen auf zumutbare Weise Kenntnis nehmen kann
und mit der Verwendung einverstanden ist.
Sind die AGB des Veranstalters nicht in einem von ihm her-
ausgegebenen Prospekt enthalten, kann er dem Reisenden
diesen zur Verfügung stellen. Im anderen Fall muss er die
von ihm verwendeten AGB dem Reisenden vor Abschluss des
Reisevertrags im vollen Wortlaut übermitteln (§ 3 Abs. 4
InfVO). Dies gilt aber nicht bei Last - minute - Reisen oder
bei sogenannten Gelegenheitsveranstaltern.
Die AGB darf vor allem keine Überraschungsklauseln ent-
halten, diese sind unwirksam. Dies wäre z.B. der Fall, wenn
sich der Veranstalter von jeder Haftung aus Verletzung von
Informationspflichten freizeichnen wollte.
Der Reisende ist in vielen Fällen vor missbräuchlicher
Verwendung von AGB dadurch geschützt, dass von den ver-
braucherfreundlichen Vorschriften des Reiserechts in den §§
651a bis 651k nicht zum Nachteil des Reisenden abgewichen
werden darf (§ 651l BGB).
Dennoch ist es unbedingt ratsam, vor einer Buchung die AGB
zumindest dann nachzulesen, wenn von vorne herein Unklar-
heiten über Einzelheiten des Vertragsinhalts bestehen. Dabei
muss, wenn erforderlich, eine Klärung mit dem Reise-
veranstalter erreicht werden. Eine Auskunft des Reisebüros
reicht dann nicht aus, wenn dieses wie in der Mehrzahl der
Fälle nur Vermittler und nicht selbst Veranstalter ist.

Diesen Monat in AnwaltOnline Direkt:
 Worüber muss mich der Reiseveranstalter informieren?

Mehr Infos: https://www.anwaltonline.com/benutzer/registrierung
Direkt

************************************************************

*3* Neues bei AnwaltOnline

1. Wie immer aktualisieren und ergänzen wir laufend unsere
   Urteilsdatenbank für Sie.

2. AnwaltOnline bietet mehr als Rechtsinformationen zum
   Reiserecht. Auch zu den Gebieten des Mietrechts,
   des Betreuungsrechtes und des Familienrechtes erhalten
   Sie umfangreiche kostenfreie Informationen.

   Weiterhin bietet Ihnen AnwaltOnline die Möglichkeit,
   sich direkt von unseren Anwälten beraten zu lassen,
   sollten Sie Ihr Problem einmal nicht über unsere
   Website lösen können.
   BeratungOnline

4. Sie nutzen unsere Webseiten häufig? Bleiben Sie immer
   auf dem neuesten Stand - AnwaltOnline Direkt sendet
   Ihnen via Mail alle Updates und die neuesten Informationen
   zu. Zusätzlich gibt es viele exclusive Extras auf unseren
   Seiten. Für nur DM 44,95 (EURO 22,99) / Jahr entgeht Ihnen
   nichts mehr.

   Alle AnwaltOnline Direkt Abonnenten erhalten zudem ange-
   forderte Beratungsleistungen ohne Vorauskasse.

   Wie Sie abonnieren und was Sie sonst noch von AnwaltOnline
   Direkt haben, erfahren Sie unter AnwaltOnline-Direkt.

************************************************************

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen

    Um AnwaltOnline zu kontaktieren oder einen
    Verbesserungsvorschlag zu machen:
    mailto:kontakt@anwaltonline.org

    Um das Abonnement zu kündigen, senden Sie eine email
    mit der Adresse, unter der Sie eingetragen sind an:
    mailto:leave-news@anwaltonline.org

    Um zu abonnieren, senden Sie eine email an:
    mailto:join-news@anwaltonline.org

    Für Werbung auf AnwaltOnline, senden Sie eine mail an:
    mailto:sales@anwaltonline.com

    Inhalte von AnwaltOnline auch auf Ihrer Webseite?
    Sprechen Sie mit uns - Wir haben Lösungen für jede
    Webseite.
    mailto:winter@anwaltonline.com?subject=Content-Anfrage

************************************************************

*5* (P) (C) 2001 AnwaltOnline

Dieser Newsletter darf nur vollständig und mit vorheriger
Genehmigung von AnwaltOnline veröffentlicht werden. Die
private, nicht-kommerzielle Weiterleitung ist ausdrücklich
gestattet. Verwendete Markennamen sind Eigentum des jeweiligen
Markeninhabers. Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und
Aktualität wird nicht übernommen. Urteile gelten nur für den
vorliegenden Einzelfall. Sie sollten nicht ohne rechtliche
Beratung auf den eigenen Fall übertragen werden.

************************************************************
Diese Publikation ist ein Service von https://www.AnwaltOnline.com

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Monatsschrift für Deutsches Recht

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.226 Beratungsanfragen

Meine Anfrage wurde SEHR schnell bearbeitet. Der Kontakt war sehr nett und kompetent. Vielen Dank Sehr zu empfehlen :)

Gerhard Fleck-Schulz, Lichtenfels

Beratung war gut die Problematik wurde sauber herausgearbeitet

Verifizierter Mandant