Mehr Rechte für Busreisende

Reiserecht

Wer als Busreisender auf einer Fernstrecke von mehr als 250 km unterwegs ist, hat künftig Anrecht auf eine Entschädigung bei Verspätungen

Darauf haben sich am 1.12.2010 das Europäische Parlament und der Rat geeinigt. Kommissionsvizepräsident Siim Kallas, zuständig für Verkehr, begrüßte die heutige Einigung: "Diese neuen Passagierrechte für Busse werden die die Servicequalität steigern und es den Menschen erlauben, mit größerer Ruhe zu verreisen. Jetzt gibt es ein Sicherheitsnetz für Passagierrechte für alle Transportmittel, um die Bürger zu schützen, wo auch immer und wie auch immer sie reisen. Diese neuen Rechte sind gute Neuigkeiten für Passagiere und gute Neuigkeiten für die Anbieter von Servicequalität in der EU."

Bei Verspätungen von mehr als 2 Stunden nach der geschätzten Ankunftszeit, Überbuchungen oder Annullierung müssen 50 Prozent des Ticketpreises erstattet werden. Busreisende auf Fernstrecken profitieren damit EU-weit von den gleichen Rechten wie Flugpassagiere und Bahnkunden.

Quelle: PM EU Kommission

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom WDR2 Mittagsmagazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 110.568 Beratungsanfragen

Vielen Dank für die sachlich fundierte Beratung.Bei Bedarf/Gelegenheit werde ich Sie weiter empfehlen.

Verifizierter Mandant

ich wurde schnell und gut informiert.

Verifizierter Mandant