Schlichtungsstelle für Flugpassagiere wird Realität

Reiserecht

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner haben heute anlässlich eines Treffens des Verbraucherarbeitskreises der Regierungsfraktionen das Ziel einer gesetzlichen Verankerung der außergerichtlichen Schlichtung im Luftverkehr bekräftigt. Dazu erklärten Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger und Bundesverbraucherministerin Aigner:

Eine außergerichtliche Schlichtungsstelle ermöglicht Flugpassagieren, ihre Anliegen schnell, kostenlos und unabhängig prüfen zu lassen. Von der Schlichtung profitieren auch die Verkehrsunternehmen. Die Vermeidung eines Gerichtsverfahrens ist oft auch für die Fluggesellschaften die kostengünstigere Lösung und dient dem Erhalt der Kundenbeziehungen. In anderen Wirtschaftszweigen, etwa bei den Versicherungen, ist Schlichtung bereits ein Erfolgsmodell. Es ist positiv, dass die Fluggesellschaften Gesprächsbereitschaft zeigen. Mit der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr, die seit Dezember 2009 arbeitet, gibt es ein gutes Vorbild.

Quelle: PM BMJ

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 100.010 Beratungsanfragen

RA war sehr gut. Wenn ich nicht rundum zufrieden war, lag das ausschließlich an meiner mangelhaften Sachverhaltsschuilderung.

Erhard Pfundt, Mönchengladbach

Frau Patrizia Klein hat WIEDERHOLT unser Problem zu unserer Zufriedenheit gelöst. Wir sind BEGEISTERT. Dankeschön für die VERSTÄNDLICHEN Erklärung ...

Verifzierter Mandant