USA verschieben neue Einreisebestimmungen für Touristen

Reiserecht

Nach Mitteilung des Auswärtigen Amtes haben die USA die Einführung ihrer veränderten Einreisebestimmungen für Touristen um ein Jahr verschoben.
Ursprünglich sollten ab 1. Oktober dieses Jahres visafreie Einreisen für deutsche Staatsangehörige nur noch mit einem maschinenlesbaren und fälschungssicheren Reisepass (Europass) möglich sein. Diese neuen Bestimmungen gelten jetzt erst ab dem 26. Oktober 2004.

Bei kurzfristig geplanten Urlaubsreisen in die USA können deutsche Staatsbürger jetzt weiterhin auch mit einem gültigen vorläufigen Reisepass (grüner Einband) reisen. Für minderjährige deutsche Staatsangehörige werden noch immer ein Kinderausweis mit Lichtbild bzw. der Eintrag des Kindes in den Reisepass eines mitreisenden Elternteils anerkannt.

Für die Beantragung des Kinderausweises oder die Eintragung der Personalien in den Reisepass eines Elternteils ist neben der Vorlage der Geburtsurkunde und zwei Lichtbildern auch die schriftliche Zustimmung des zweiten Sorgeberechtigten erforderlich, wenn die Sorgeberechtigten den Antrag nicht gemeinsam stellen.

Reisende, die ab dem 26.10.2004 in den USA Urlaub machen wollen und noch nicht im Besitz eines maschinenlesbaren und fälschungssicheren Reisepass sind, sollten diesen beantragen. Kinder benötigen für die Einreise in die USA dann ebenfalls einen eigenen maschinenlesbaren Europass.

Weitere Informationen dazu sind im Internet unter
www.auswaertiges-amt.de
www.usembassy.de/travel/dindex.htm

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von stern.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,79 von 5,00) - Bereits 95.773 Beratungsanfragen

Danke für die Tipps

Sabine Weiss, Büren

Danke für die sehr schnelle Bearbeitung meiner Fragen. Sie haben uns weitergeholfen. Wir werden Sie auf jedenfall weiterempfehlen.

Verifzierter Rechtssuchender