Erhöhung der mallorquinischen Ökosteuer

Reiserecht

Die Ökosteuer auf den Balearen wird infolge einer Anordnung der Regierung der autonomen spanischen Region der Balearen um 2,7 Prozent angehoben. Der durchschnittliche Urlauber wird daher künftig für einen zweiwöchigen Mallorca-Urlaub rund 40 Cent mehr bezahlen. Trotz dieser nur gering erscheinenden Verteuerung reagierte die Reisebranche mit Empörung.

Urlauber in einem Mittelklasse-Hotel müssen vom 1. Januar an Ökosteuer in Höhe von 1,03 Euro statt bisher 1,00 Euro pro Tag und Person zahlen. In Luxushotels steigt die Abgabe von 2,00 auf 2,05 Euro pro Tag.
Die Abgabe war erst im Mai dieses Jahres durch die Regionalregierung der Balearen eingeführt worden. Die spanische Zentralregierung in Madrid reichte dagegen eine Klage vor dem spanischen Verfassungsgericht ein, über die allerdings noch nicht entschieden wurde. Die Ökoabgabe wird von den Hoteliers auf den vier Balearen-Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera eingezogen.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von radioeins

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 110.513 Beratungsanfragen

Supper Auskunft, empfehlenswert.

Wolfgang Ehret, Offenburg

Die Antwort war super. Superschnell und vor allem sehr aussagekräftig. Zur weiteren Abklärung habe ich jedoch noch ein oder zwei Fragen.
An ...

Egon Franzmann, 80937 München