Unfall mit Pferd - Haftungsverteilung

Pferderecht

Im zu entscheidenden Fall war eine Reitergruppe aus zwei Pferden innerhalb einer geschlossenen Ortschaft unterwegs. Ein Pkw näherte sich mit überhöhter Geschwindigkeit von 64 km/h und musste dann eine Vollbremsung hinlegen. Das Pferd reagierte hierdrauf, scheute und brach mit der Hinterhand in die Fahrbahn.

Das Gericht reduzierte die Tierhalterhaftung hier auf 20%, da das Fehlverhalten des Kraftfahrers überwog.

OLG Köln, 14.01.1992 - Az: 9 U 7/91

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Finanztest

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.802 Beratungsanfragen

Die gestellten Fragen wurden alle umfassend beantwortet und das äußerst verständlich und nachvollziehbar. Selbst auf die Bitte nach einer ergänzen ...

Detlef Gorn, Bremen

Ich bin sehr erfreut über die blitzschnelle Bearbeitung meines Anliegens und die detaillierten Ausführungen dazu. Dieses Portal ist sehr zu empfeh ...

Verifizierter Mandant