Umgestaltung der Außenanlagen des Grundstücks auf Veranlassung des Verkäufers berechtigt zum Vertragsrücktritt

Mietrecht

Gestaltet der Verkäufer die Außenanlagen des Grundstücks nach Vertragsschluss um, indem der Mutterboden planiert, Rasen angesät und die Terrasse vergrößert wird, so kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn die Übereignung in dem zur Zeit des Vertragsschlusses bestehenden Zustand vertraglich geschuldet war.

Hat der Verkäufer die Herstellung des vertragsgemäßen Zustands der Kaufsache endgültig verweigert, so ist eine Fristsetzung entbehrlich.

OLG Oldenburg, 17.09.2008 - Az: 3 U 3/08

ECLI:DE:OLGOL:2008:0917.3U3.08.0A

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von radioeins

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 110.224 Beratungsanfragen

Ich denke das ich Sie auch in Zukunft gerne weiterempfehlen und ggf. selbst wieder in Anspruch nehmen werde. Vielen Dank für die gute Qualität Ihr ...

Verifizierter Mandant

Sehr hilfreiche und detaillierte Antwort

Verifizierter Mandant