Nebenkosten zehn Jahre nicht abgerechnet - Vorschusszahlungen zurückverlangen?

Mietrecht

Im zu entscheidenden Fall lief ein gewerbliches Mietverhältnis zehn Jahre, ohne das der Vermieter Nebenkostenabrechnungen erstellt hatte - obwohl der Mieter Nebenkostenvorauszahlungen zahlte. Nach Beendigung des Mietverhältnisses forderte der Mieter die Nebenkostenabrechnungen ein. Der Vermieter berief sich auf Verjährung und Verwirkung des Anspruchs. Daraufhin klagte der Mieter auf Rückzahlung seiner Vorschusszahlungen - insgesamt immerhin fast 60.000 EUR - und bekam Recht. Sowohl private als auch gewerbliche Mieter können bei Beendigung eines Mietverhältnisses auf Rückerstattung der Nebenkosten klagen, wenn der Vermieter nicht innerhalb der Frist von einem Jahr Abrechnungen erstellt hat. Eine Verjährung des geltend gemachten Anspruchs lag nicht vor, da der Rückforderungsanspruch erst nach Beendigung des Mietverhältnisses fällig geworden war.

KG, 22.03.2010 - Az: 8 U 142/09

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 125.966 Beratungsanfragen

Bin mit der sehr schnellen Beantwortung/Beratung sehr zufrieden. Anwalt Online ist ohne Einschränkungen weiterzuempfehlen. (..)

Gabriele Polten, Krefeld

In diesem Fall ist mein Geld sinnvoll angelegt. Ich hätte sonst vermutlich sehr viel höhere Kosten gehabt.

Verifizierter Mandant