Eigentümerwechsel: Keine Verhandlungen an der Haustür

Mietrecht

Ein Mieter sollte Sie sich vom neuen Eigentümer keine Verträge, Mieterhöhungen oder ähnliches "zwischen Tür und Angel" vorlegen lassen und unterschreiben. Eine einmal getätigte Unterschrift lässt sich nicht wieder rückgängig machen!
Es sollte grundsätzlich alles schriftlich übergeben und dann innerhalb einer Bedenkzeit sorgfältig die Folgen geprüft werden, ggf. unter Hinzuziehung sachkundigen Rates.

Keinesfalls sollten sich der Mieter zu mündlichen Vereinbarungen bei einem überraschenden Besuch oder einem Telefonat hinreißen lassen.

Letzte Aktualisierung: 30.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von WDR "Mittwochs live"

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.730 Beratungsanfragen

Ich danke für eine super schnelle, hochqualifizierte, vollständige, detaillierte, verständliche und somit sehr hilfreiche Beratung. Sehr weiterzue ...

Verifizierter Mandant

Sehr schnelle und kompetente Beratung zu einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis.

Dr. Jutta Waizenegger, Isny