Anstieg der Baugenehmigungen im Jahr 2003 um 8,3%

Mietrecht

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde im Jahr 2003 in Deutschland der Bau von 296 900 Wohnungen genehmigt. Das waren 8,3% oder 22 700 Baugenehmigungen mehr als im Vorjahr. Dieser Anstieg dürfte zu einem guten Teil auf Vorzieheffekte bei der Beantragung von Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser zurückzuführen sein, die auf Grund der politischen Diskussionen um die Kürzung der Eigenheimzulage entstanden sind.

Von Januar bis Dezember 2003 wurden 263 300 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (+ 8,3% gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und 28 600 Wohnungen durch Baumaßnahmen an bestehenden Wohngebäuden (z.B. Ausbau von Dachgeschossen) genehmigt. Deutlich mehr Baugenehmigungen als im Vorjahr gab es für Wohnungen in Einfamilienhäusern (+ 13,3%). Ebenfalls höher war die Zahl der Genehmigungen von Neubauwohnungen in Zweifamilienhäusern (+ 7,2%). Bei den Mehrfamilienhäusern gab es einen geringfügigen Rückgang (- 0,9%).

Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 191,1 Mill.m3 auf 175,5 Mill.m3 zurück (- 15,6 Mill.m3 / - 8,1%). Den stärksten Rückgang gab es bei den Büro- und Verwaltungsgebäuden (- 8,9 Mill.m3 / - 33,7%).

Bei der Betrachtung nach Bauherren spiegelt sich der Abbau des umbauten Raums sowohl bei den öffentlichen Bauherren (- 9,9%) als auch bei den nichtöffentlichen Bauherren (- 7,9%) wider.

Quelle: PM Statistisches Bundesamt

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von 3Sat

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 99.875 Beratungsanfragen

Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe in dieser Mietauseinandersetzungen. Sollte ich wieder einmal mit einem Rechtsproblem konfrontiert sein, werde ...

Verifzierter Mandant

Ich denke ich wurde gut beraten und der Anwalt hat seine Aufgabe sehr gut erfüllt.

Steffen Gayde, Rotthalmünster