Kreditkartenmissbrauch

Geld & Recht

Die Situation fürchtet wohl jeder: man stellt plötzlich fest, dass die Kreditkarte nicht mehr da ist, ganz schlimm ist es dann, wenn  man feststellt, dass mit der Karte Abbuchungen vorgenommen wurden oder Zahlungen erfolgt sind. Bevor man beim Verlust der Karte in Panik verfällt, sollte man sofort das zuständige Kreditinstitut über den Verlust der Kreditkarte informieren und die Karte sperren lassen.

Grundsätzlich ist es so, dass sich aus den einschlägigen AGB der jeweiligen Kreditinstitute ergibt, wie man bei Verlust der Kreditkarte vorzugehen hat. Dieser Pflicht muss der Karteninhaber nachkommen, denn ansonsten droht ihm die Haftung für den eingetretenen Schaden. In den AGB sind dem Kreditkarteninhaber auch oftmals Sorgfaltspflichten im Hinblick auf die Aufbewahrung der Kreditkarte auferlegt.

Oftmals ist ein Pauschalbetrag für die Haftung in den AGB festgelegt. Für Schäden, die in der Zeit bis zur Sperrung der Karte eintreten, haftet der Karteninhaber somit nur in Höhe des festgelegten Pauschalbetrages. Dies gilt jedoch nur, solang keine Pflichtverletzung durch den Karteninhaber vorliegt. Es kommt hierbei also auf die konkreten Umstände an. Beispielsweise darf die PIN nicht mit der Karte zusammen aufbewahrt werden. Für nach der Sperrung der Kreditkarte erfolgten Abhebungen haftet der Karteninhaber nicht. Sollte bereits eine Belastung der Kreditkarte erfolgt sein, so ist zu prüfen, ob das Kreditinstitut diesen Betrag nicht wieder erstatten muss.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Finanztest

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 116.896 Beratungsanfragen

Sehr schnell, kompetent und ausgeprägt, weiter zu empfehlen!

Kirill Sarachuk, Cottbus

Die Antworten kommen schnell und präzise. Ich bin sehr zufrieden und benutze die Beratung schon öfter.

Hans-Heinz Maier, München