Schwiegereltern: Vorsicht bei Schenkungen!

Familienrecht

Der Schwiegermutter steht gegen den Schwiegersohn nach Scheitern der Ehe kein Ausgleichsanspruch zu, wenn die zum Erwerb der Ehewohnung bestimmte Zuwendung an die Eheleute bei Vorausschau dieser Entwicklung allein an die Tochter erfolgt wäre.

Auch wenn die Zuwendung allein an die Tochter erfolgt ist und diese das Geld in den gemeinsamen Erwerb der Ehewohnung eingebracht hat (sog. Kettenzuwendung) findet ein Ausgleich unter den geschiedenen Eheleuten grundsätzlich nur im Rahmen des Zugewinnausgleichs statt.

OLG Köln, 07.02.2001 - Az: 13 U 125/00

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von DIE ZEIT

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.775 Beratungsanfragen

ich wurde in einer Angelegenheit gegen die Behörde wegen Antrag auf UVsch von Herrn RA Theurer betreut: Sehr kompetent, zügig, einfühlsam, meine F ...

Claudia Weigelt, Stolberg

ganz klasse,herzlichen Dank!!

Verifizierter Mandant