Vaterschaft wird im Unterhaltsprozeß nicht geprüft

Familienrecht

Regelmäßig kann im Unterhaltsprozeß auf Zahlung von Kindesunterhalt nicht geltend gemacht werden, nicht der Vater zu sein. Dies kann nur dann eingewendet werden, wenn die fehlende Vaterschaft vorher rechtskräftig festgestellt

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 126.419 Beratungsanfragen

Sehr schnelle Abwicklung, würde den unkomplizierten Service auch in Zukunft nutzen / empfehlen.

Christian K, Köln

Die Antwort erfolgte schnell und umfassend. Rückfragen waren nicht notwendig. Die Hinweise waren konkret und klar verständlich.

Verifizierter Mandant