Zoë ist ein zulässiger Vorname - der deutschen Rechtschreibung muss nicht gefolgt werden!

Familienrecht

Bei der Vornamenswahl sind die Eltern frei - auch ein ausländischer Name kann gewählt werden, sofern es eine deutsche Schreibweise gibt. Den allgemeinen Regeln der deutschen Rechtschreibung muss der Name aber nicht folgen. Das Standesamt muss daher dem Antrag auf Eintragung des Vornamens Zoë in der Schreibweise mit Trema entsprechen. Es sind hier keine Beeinträchtigungen der Kindesinteressen allein deshalb anzunehmen, weil später durch das Kind zur korrekten Namenswiedergabe auf die zwei Punkte über dem e hinzuweisen sein wird.

OLG München, 14.09.2010 - Az: 31 Wx 124/10

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr Jump

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 128.494 Beratungsanfragen

Die Auskunft war für mich zuriedenstellend. Die Beratung war aus meiner Sicht sehr gut.

Verifizierter Mandant

Extrem empfehlenswert! Hätte niemals gedacht, dass eine Online-Beratung so schnell, umfassend, sachlich fundiert und im Wortlaut 1:1 in einen Vert ...

Verifizierter Mandant