Unklarheit bei Übertragung des Freibetrags

Familienrecht

Bei der Anwendung der neuen Regelung führt nun jedoch ein Sonderfall zu Unklarheiten: Was passiert, wenn der Anspruch auf den Haushaltsfreibetrag ab 2002 von einem auf den anderen Elternteil übertragen wird? Dies kommt zum Beispiel dann in Betracht, wenn das Kind von der Mutter zum Vater zieht. Hier stellt sich die Frage: Muss der Anspruch schon 2001 bei dem Elternteil bestanden haben, der 2002 den Haushaltsfreibetrag geltend machen will - oder genügt es zur Anerkennung, wenn 2001 überhaupt ein Elternteil Anspruch auf diesen Freibetrag hatte?

Letzte Aktualisierung: 29.06.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.554 Beratungsanfragen

Bin mit dem Service zufrieden, mußte allerdings die Antwort noch einmal erfragen, da es sich heraustellte, dass das erste Mail nicht angekommen ist(?)

Verifizierter Mandant

Sehr kompetent und erstaunlich günstig.

Verifizierter Mandant