[AnwaltOnline - Familienrecht Oktober 2016]

Familienrecht

[AnwaltOnline - Familienrecht Oktober 2016]

************************************************************************
* AnwaltOnline - Familienrecht                            Oktober 2016 *
* von https://www.AnwaltOnline.com/familienrecht/                       *
* ISSN: 1511-8983                                                      *
************************************************************************

Dieses Abonnement ist für Sie völlig  k o s t e n f r e i.
Wie Sie kündigen können, steht am Ende dieser email.

************************************************************************

In dieser Ausgabe:

*1* Interessante Urteile

*2* Das Thema des Monats

*3* Mehr von AnwaltOnline

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

*5* Impressum und Haftungsausschluss

************************************************************************

*1* Interessante Urteile
  >> Kürzung einer laufenden Versorgung wegen Unterhalt

Gemäß § 33 Abs. 1 VersAusglG wird die Kürzung der laufenden Versorgung
der ausgleichspflichtigen Person auf Antrag ausgesetzt, solange die
ausgleichsberechtigte Person aus einem im Versorgungsausgleich
erworbenen Anrecht keine laufende Versorgung erhalten kann und sie gegen
die ausgleichspflichtige Person ohne die Kürzung durch den
Versorgungsausgleich einen gesetzlichen Unterhaltsanspruch hätte. [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/urteile/8769/kuerzung-einer-laufenden-versorgung-wegen-unterhaltsanspruch

>> "Negative" Kindeswohlprüfung und die elterliche Sorge

Auch bei der "negativen" Kindeswohlprüfung nach § 1626 a Abs. 2 Satz 1
BGB ist vorrangiger Maßstab für die Entscheidung das Kindeswohl.
Notwendig ist die umfassende Abwägung aller für und gegen die gemeinsame
Sorge sprechenden Umstände. Dafür gelten die zur Aufhebung der
gemeinsamen elterlichen Sorge nach § 1671 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 BGB
entwickelten Grundsätze. [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/urteile/6840/negative-kindeswohlpruefung-und-die-elterliche-sorge

>> Bankverbindlichkeiten nach Scheitern der Ehe

Hat ein Ehegatte dem anderen die Aufnahme von Bankkrediten durch
Einräumung von dinglichen Sicherheiten ermöglicht, kann er nach
Scheitern der Ehe Befreiung von solchen Verbindlichkeiten nach den
Regeln des Auftragsrechts verlangen. Die Geltendmachung des
Befreiungsanspruchs unterliegt jedoch Einschränkungen, die sich als
Nachwirkung der Ehe sowie nach Treu und Glauben ergeben. [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/urteile/6526/bankverbindlichkeiten-nach-scheitern-der-ehe

>> Bewertung eines familienpsychologischen Sachverständigengutachtens

Das Ergebnis eines Sachverständigengutachtens ist hinsichtlich der
einzelnen Schlussfolgerungen zu bewerten, ob konkrete (unstreitige)
Belegtatsachen vorliegen.

Ein konstanter Wille des Kindes ist beachtlich, wenn die Überwindung des
Willens seinerseits eine [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/urteile/6841/bewertung-eines-familienpsychologischen-sachverstaendigengutachtens

>> Weitere Urteile der letzten 30 Tage

Verfahrenskostenhilfe und die Klärung internationaler Zuständigkeit bei
einem Scheidungsverfahren
Ausübung der Totenfürsorge - mutmaßlicher Wille des Verstorbenen maßgebend
Grenzwert des § 17 VersAusglG
Eingetragene Lebenspartnerschaft als Vormund
Anfechtung der Annahme einer Erbschaft wegen Irrtums
Keine Feststellung der Vaterschaft des deutschen Samenspenders für in
Kalifornien kryokonservierte Embryonen
Erbschaft- und Schenkungsteuer: Freibetragsregelung trotz
Optionsmöglichkeit unionsrechtswidrig
Interne Teilung einer betrieblichen Altersversorgung
Unterhaltsleistungen auch bei mehrjähriger Steuernachzahlung abziehbar
Kündigungsfrist für Kindergartenplatz
Festsetzung der Erbschaftsteuer für den Vorerbfall nach dem Tod des Vorerben
Kein Unterhaltsbeitrag bei Versorgungsehe
Pflichtteilsanspruch trotz Verjährung als Nachlassverbindlichkeit?
Pflichtteilsergänzungsanspruch und die Übertragung eines Miteigentumsanteils

Diese Urteile finden Sie hier:
https://www.AnwaltOnline.com/familienrecht/urteile/index.html

************************************************************************

Qualifizierte Unterhaltsberechnung für € 79,95 incl. MwSt.

Den Unterhaltsanspruch kann man alle zwei Jahre überprüfen bzw. neu
berechnen lassen. Eine Berechnung kann auch zwischendurch erfolgen, wenn
berechtigte Annahme besteht, dass der Unterhaltszahler höheres Einkommen
erzielt. Aber auch der Unterhaltszahler kann den Unterhaltsanspruch neu
berechnen bzw. den Titel abändern lassen.

Verschenken Sie nichts: Eine fehlerhafte oder veraltete Berechnung kann
teuer werden! Wird zuviel gezahlt, geht dies zu Lasten des
Unterhaltschuldners, wird zuwenig gezahlt, sollte der
Unterhaltsberechtigte eine Neuberechnung durchführen lassen. Die
Berechnung wirkt aber nicht rückwirkend! Wenn Sie zu lange warten,
verschenken Sie Ihr Geld!

Jetzt Unterhalt ausrechnen lassen: https://www.anwaltonline.com/beratung/unterhaltsberechnung

************************************************************************

*2* Das Thema des Monats
  >> Hochzeit im Ausland

Gerade bei bi-nationalen Ehen findet die Eheschließung oft im Ausland
statt aber auch immer mehr deutsche Paare entdecken den Reiz einer
Hochzeit im Ausland.

Grundsätzlich ist eine Hochzeit im Ausland aufwendig und erfordert
Ausdauer und Organisationstalent. Es sind eine Vielzahl von Dokumenten
zu besorgen, die bestätigt, beglaubigt und wieder bestätigt werden
müssen. Die Details hängen von dem Land ab, in dem geheiratet werden
soll. Am besten erkundigt man sich rechtzeitig vorab um eine spätere
Enttäuschung zu vermeiden. Auskünfte erteilen die Beratungsstellen des
Bundesverwaltungsamtes oder auch die Konsulate des betreffenden Landes.
Eine im Ausland geschlossene Ehe wird in Deutschland grundsätzlich
anerkannt. Die Hochzeit muß jedoch den lokalen Erfordernissen
entsprechend geschlossen werden.
Damit eine ausländische Heiratsurkunde anerkannt wird, muß diese
zunächst amtlich beglaubigt werden. Die Beglaubigung erfolgt [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/tipps/731/hochzeit-im-ausland

***********************************************************************

Einverständliche Scheidung über AnwaltOnline

Damit Ihre Ehe (bzw. Lebenspartnerschaft) mit unserer Unterstützung
einverständlich geschieden (bzw. aufgelöst) werden kann, müssen folgende
Voraussetzungen bereits vorliegen oder durch unsere Rechtsanwälte
geschaffen werden:

Der Ehepartner muss der Scheidung zustimmen.

Sie müssen mindestens ein Jahr getrennt leben ("Trennungsjahr").

Ein deutsches Familiengericht muss zuständig sein - dies ist fast immer
der Fall.

Es ist zu klären, welcher Ehepartner den Scheidungsanstrag stellt, da
sich nur dieser anwaltlich vertreten lassen muss. Nur so lassen sich die
Kosten für einen zweiten Anwalt sparen.

Die Prüfung Ihres Falles und die Erstellung eines Angebotes sind kostenlos!

https://www.anwaltonline.com/beratung/online-scheidung

************************************************************************

*3* Mehr von AnwaltOnline

  >> Rechtsberatung

Bei AnwaltOnline können Sie sich direkt von unseren Autoren (zugel.
Rechtsanwälte) beraten lassen. Kompetent, schnell, unkompliziert und zum
Fixpreis!

  >> Unterhaltsberechung

Die Rechtsanwälte bei AnwaltOnline berechnen auf Basis der übermittelten
Daten Ihren Unterhalt unter Berücksichtigung der aktuellsten
Rechtsprechung für nur EUR 79,95 komplett neu. Die Berechnung enthält
eine ausführliche und individuelle Berechnung des Unterhalts in
nachvollziehbaren Einzelschritten, entsprechende Erläuterungen sowie
konkrete Empfehlungen für die weitere Vorgehensweise. Rückfragen zur
Berechnung beantwortet Ihr Anwalt kostenlos, solange sich der
Sachverhalt nicht ändert oder erweitert.

  >> Einverständliche Scheidung

Die Anwälte von AnwaltOnline sind Ihnen bei der einverständlichen
Scheidung (bzw. Auflösung) Ihrer Ehe (bzw. Lebenspartnerschaft) gerne
behilflich. Wenn Sie Interesse an unserer Unterstützung haben, machen
wir Ihnen gerne ein kostenloses und unverbindliches Angebot.

  >> Mediation - Die Alternative zum Gerichtsverfahren

Mit einer Mediation bieten wir Ihnen ein schnelles, kostengünstiges
Verfahren zur Vermeidung teurer, langwieriger und oft Jahre andauernder
Prozesse. Lassen Sie sich ein Pauschalangebot von unseren in der
Mediation versierten Anwälten machen.

  >> AnwaltOnline professionell - Die flexible Rechtsabteilung für Ihr
Unternehmen.

Schon ab 89,00 € zzgl. MwSt. monatlich erhalten Sie Ihre eigene
Rechtsabteilung. Somit ist eine Rechtsabteilung nun endlich für nahezu
jedes Unternehmen realisierbar.

  >> Kostenlose Newsletter von AnwaltOnline

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter. Wir bieten monatliche
Newsletter zu den Bereichen:

Arbeitsrecht - Mietrecht - Familienrecht -  Reiserecht
Betreuungsrecht - Verkehrsrecht

Jetzt bestellen: https://www.anwaltonline.com/newsletter/abonnieren

************************************************************************

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

  >> Kontakt

  >> Kündigen / Abonnieren / Emailänderung

Um das Abonnement zu kündigen, zu abonnieren oder Ihre Email-Adresse zu
ändern, besuchen Sie https://www.anwaltonline.com/newsletter/abonnieren

  >> Urteilsübersicht zum selberkonfigurieren

  >> AnwaltOnline RSS-Feeds

Alle Inhalte: https://www.AnwaltOnline.com/rss/rss.xml
Arbeitsrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/arbeitsrecht.xml
Betreuungsrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/betreuungsrecht.xml
Familienrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/familienrecht.xml
Mietrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/mietrecht.xml
Recht bei Online Auktionen: https://www.anwaltonline.com/rss/ebay-recht.xml
Reiserecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/reiserecht.xml
Verkehrsrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/verkehrsrecht.xml

>> Twitter: https://twitter.com/anwaltonline

>> Facebook: https://www.facebook.com/problem.geloest

************************************************************************

*5* (P) (C) 2016
AnwaltOnline GbR
Inh. A. Theurer & M. Winter
Immanuelkirchstraße 5
10405 Berlin
Fax: 

Dieser Newsletter darf nur vollständig und mit vorheriger Genehmigung
von AnwaltOnline veröffentlicht werden. Die private, nicht-kommerzielle
Weiterleitung ist ausdrücklich gestattet. Verwendete Markennamen sind
Eigentum des jeweiligen Markeninhabers. Haftung für Richtigkeit,
Vollständigkeit und Aktualität wird nicht übernommen. Urteile gelten nur
für den vorliegenden Einzelfall. Sie sollten nicht ohne rechtliche
Beratung auf den eigenen Fall übertragen werden.

************************************************************************
Diese Publikation ist ein Service von https://www.AnwaltOnline.com

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom SWR / ARD Buffet

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.288 Beratungsanfragen

Sehr ausführlich beantwortet.Rückfragen wurden auch sehr schnell und ausführlich beantwortet.Vielen Dank nochmal.

Ringo Jakulat, Dahlen

Einen Beratungspreis zu bewerten, finde ich schwierig. Nach Ihrem Kostenvoranschlag habe ich entschieden, dass es mir den Preis wert ist. Daher fa ...

Verifizierter Mandant