[AnwaltOnline - Familienrecht Oktober 2015]

Familienrecht

[AnwaltOnline - Familienrecht Oktober 2015]

************************************************************************
* AnwaltOnline - Familienrecht                            Oktober 2015 *
* von https://www.AnwaltOnline.com/familienrecht/                       *
* ISSN: 1511-8983                                                      *
************************************************************************

Dieses Abonnement ist für Sie völlig  k o s t e n f r e i.
Wie Sie kündigen können, steht am Ende dieser email.

************************************************************************

In dieser Ausgabe:

*1* Interessante Urteile

*2* Das Thema des Monats

*3* Mehr von AnwaltOnline

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

*5* Impressum und Haftungsausschluss

************************************************************************

*1* Interessante Urteile
  >> Wenn der Liebhaber in die Ehewohnung einzieht ...

Für die Annahme einer Unzumutbarkeit i. S. des § 1565 II BGB muss die
Fortsetzung aus den in der Person des Partners liegenden Gründen über
die Erkenntnis des Scheiterns der Ehe hinaus eine besondere psychische
Belastung für den Antragsteller darstellen; an die Feststellung der nach
einem objektiven Maßstab [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/urteile/6521/wenn-der-liebhaber-in-die-ehewohnung-einzieht-

>> Trennungsjahr bei Rückkehr eines Ehegatten ins Heimatland

Sofern ein Ehemann seine Ehefrau darüber informiert, künftig keine
Unterhaltszahlungen mehr vorzunehmen und dass er in sein Heimatland
zurückkehren will, so berechtigt dies die Ehefrau nicht zur sofortigen
Scheidung - auch in diesem Fall ist es zumutbar, [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/urteile/6522/trennungsjahr-bei-rueckkehr-eines-ehegatten-ins-heimatland

>> Aufsichtspflicht bei Rad fahrendem Schulkind

Schulpflichtige Kinder dürfen sich grundsätzlich bereits ab dem 6.
Lebensjahr allein im Straßenverkehr bewegen. Dies gilt zumindest für den
Fall, dass keine speziellen Gefahrenquellen entgegenstehen. [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/urteile/6361/aufsichtspflicht-bei-rad-fahrendem-schulkind

>> Vorschriften über nicht einzusetzendes Einkommen und Schonvermögen
und die Erben

Für den Bereich der Sozialhilfe hat das Bundessozialgericht bereits im
Jahre 2010 entschieden, dass die Inanspruchnahme der Eltern eines
contergangeschädigten Kindes als Erben für die Kosten der Sozialhilfe
keine besondere Härte bedeutet. Denn die Vorschriften [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/urteile/7206/vorschriften-ueber-nicht-einzusetzendes-einkommen-und-schonvermoegen-und-die-erben

>> Weitere Urteile der letzten 30 Tage

Beteiligung der Eltern des Kindsvaters nach dessen Tod im
Abstammungsverfahren
Zeugungsunfähiger Lebensgefährte muss für Kindesunterhalt aufkommen
Umgangsrecht des biologischen, nicht rechtlichen, Vaters
Kindergeld und der Einspruch gegen die Kostenentscheidung
Trennungsunterhalt bei sehr gutem Einkommen
Reichweite der Ermittlungspflicht im Erbscheinsverfahren und das
eingestellte Betreuungsverfahren
Gerichtliche Zuständigkeit in Unterhaltssachen
Vergütung des Nachlasspflegers
Kein Schadenersatz für Verdienstausfall bei fehlendem Kinderbetreuungsplatz
Mehraktige Ausbildung und das Kindergeld

Diese Urteile finden Sie hier:
https://www.AnwaltOnline.com/familienrecht/urteile/index.html

************************************************************************

Qualifizierte Unterhaltsberechnung für € 79,95 incl. MwSt.

Den Unterhaltsanspruch kann man alle zwei Jahre überprüfen bzw. neu
berechnen lassen. Eine Berechnung kann auch zwischendurch erfolgen, wenn
berechtigte Annahme besteht, dass der Unterhaltszahler höheres Einkommen
erzielt. Aber auch der Unterhaltszahler kann den Unterhaltsanspruch neu
berechnen bzw. den Titel abändern lassen.

Verschenken Sie nichts: Eine fehlerhafte oder veraltete Berechnung kann
teuer werden! Wird zuviel gezahlt, geht dies zu Lasten des
Unterhaltschuldners, wird zuwenig gezahlt, sollte der
Unterhaltsberechtigte eine Neuberechnung durchführen lassen. Die
Berechnung wirkt aber nicht rückwirkend! Wenn Sie zu lange warten,
verschenken Sie Ihr Geld!

Jetzt Unterhalt ausrechnen lassen: https://www.anwaltonline.com/beratung/unterhaltsberechnung

************************************************************************

*2* Das Thema des Monats
  >> Müssen Eltern dafür einstehen, wenn ihre Kinder Schulden machen?

Wenn von Kindern die Rede ist, sind damit immer Kinder unter 18 Jahren
gemeint. Nach dem 18. Geburtstag ist jedermann, sofern er geistig und
psychisch gesund ist, voll geschäftsfähig (§ 106 BGB) und daher für die
von ihm getätigten Geschäfte, als auch für etwaige Schulden, allein
verantwortlich. Kinder, die noch nicht sieben Jahre alt sind, sind
dagegen geschäftsunfähig. Von ihnen getätigte Rechtsgeschäfte sind
unwirksam und verpflichten weder sie selbst noch die Eltern.
Dazwischen, also zwischen dem 7. und dem 18. Lebensjahr, liegt der
Bereich der beschränkten Geschäftsfähigkeit. In diesem Alter können
Kinder Geschäfte zwar wirksam vornehmen, aber nur mit Zustimmung der
gesetzlichen Vertreter, also normalerweise beider Eltern oder, wenn das
Sorgerecht einem Elternteil zusteht, mit dessen Zustimmung . Diese kann
entweder [...]

Weiterlesen: https://www.anwaltonline.com/familienrecht/tipps/723/muessen-eltern-dafuer-einstehen-wenn-ihre-kinder-schulden-machen

************************************************************************

Einverständliche Scheidung über AnwaltOnline

Damit Ihre Ehe (bzw. Lebenspartnerschaft) mit unserer Unterstützung
einverständlich geschieden (bzw. aufgelöst) werden kann, müssen folgende
Voraussetzungen bereits vorliegen oder durch unsere Rechtsanwälte
geschaffen werden:

Der Ehepartner muss der Scheidung zustimmen.

Sie müssen mindestens ein Jahr getrennt leben ("Trennungsjahr").

Ein deutsches Familiengericht muss zuständig sein - dies ist fast immer
der Fall.

Es ist zu klären, welcher Ehepartner den Scheidungsanstrag stellt, da
sich nur dieser anwaltlich vertreten lassen muss. Nur so lassen sich die
Kosten für einen zweiten Anwalt sparen.

Die Prüfung Ihres Falles und die Erstellung eines Angebotes sind kostenlos!

https://www.anwaltonline.com/beratung/online-scheidung

************************************************************************

*3* Mehr von AnwaltOnline

  >> Rechtsberatung

Bei AnwaltOnline können Sie sich direkt von unseren Autoren (zugel.
Rechtsanwälte) beraten lassen. Kompetent, schnell, unkompliziert und zum
Fixpreis!

  >> Unterhaltsberechung

Die Rechtsanwälte bei AnwaltOnline berechnen auf Basis der übermittelten
Daten Ihren Unterhalt unter Berücksichtigung der aktuellsten
Rechtsprechung für nur EUR 79,95 komplett neu. Die Berechnung enthält
eine ausführliche und individuelle Berechnung des Unterhalts in
nachvollziehbaren Einzelschritten, entsprechende Erläuterungen sowie
konkrete Empfehlungen für die weitere Vorgehensweise. Rückfragen zur
Berechnung beantwortet Ihr Anwalt kostenlos, solange sich der
Sachverhalt nicht ändert oder erweitert.

  >> Einverständliche Scheidung

Die Anwälte von AnwaltOnline sind Ihnen bei der einverständlichen
Scheidung (bzw. Auflösung) Ihrer Ehe (bzw. Lebenspartnerschaft) gerne
behilflich. Wenn Sie Interesse an unserer Unterstützung haben, machen
wir Ihnen gerne ein kostenloses und unverbindliches Angebot.

  >> Mediation - Die Alternative zum Gerichtsverfahren

Mit einer Mediation bieten wir Ihnen ein schnelles, kostengünstiges
Verfahren zur Vermeidung teurer, langwieriger und oft Jahre andauernder
Prozesse. Lassen Sie sich ein Pauschalangebot von unseren in der
Mediation versierten Anwälten machen.

  >> AnwaltOnline professionell - Die flexible Rechtsabteilung für Ihr
Unternehmen.

Schon ab 89,00 € zzgl. MwSt. monatlich erhalten Sie Ihre eigene
Rechtsabteilung. Somit ist eine Rechtsabteilung nun endlich für nahezu
jedes Unternehmen realisierbar.

  >> Kostenlose Newsletter von AnwaltOnline

Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter. Wir bieten monatliche
Newsletter zu den Bereichen:

Arbeitsrecht - Mietrecht - Familienrecht -  Reiserecht
Betreuungsrecht - Verkehrsrecht

Jetzt bestellen: https://www.anwaltonline.com/newsletter/abonnieren

************************************************************************

*4* Kontakt / Abonnieren / Kündigen / Adressänderung

  >> Kontakt

  >> Kündigen / Abonnieren / Emailänderung

Um das Abonnement zu kündigen, zu abonnieren oder Ihre Email-Adresse zu
ändern, besuchen Sie https://www.anwaltonline.com/newsletter/abonnieren

  >> Urteilsübersicht zum selberkonfigurieren

  >> AnwaltOnline RSS-Feeds

Alle Inhalte: https://www.AnwaltOnline.com/rss/rss.xml
Arbeitsrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/arbeitsrecht.xml
Betreuungsrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/betreuungsrecht.xml
Familienrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/familienrecht.xml
Mietrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/mietrecht.xml
Recht bei Online Auktionen: https://www.anwaltonline.com/rss/ebay-recht.xml
Reiserecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/reiserecht.xml
Verkehrsrecht: https://www.AnwaltOnline.com/rss/verkehrsrecht.xml

>> Twitter: https://twitter.com/anwaltonline

>> Facebook: https://www.facebook.com/problem.geloest

************************************************************************

*5* (P) (C) 2015
AnwaltOnline GbR
Inh. A. Theurer & M. Winter
Immanuelkirchstraße 5
10405 Berlin
Fax: 01805 7794 94906
0,14 EUR/Min. aus dem deutschen Festnetz; ggf. abw. Mobilfunktarif

Dieser Newsletter darf nur vollständig und mit vorheriger Genehmigung
von AnwaltOnline veröffentlicht werden. Die private, nicht-kommerzielle
Weiterleitung ist ausdrücklich gestattet. Verwendete Markennamen sind
Eigentum des jeweiligen Markeninhabers. Haftung für Richtigkeit,
Vollständigkeit und Aktualität wird nicht übernommen. Urteile gelten nur
für den vorliegenden Einzelfall. Sie sollten nicht ohne rechtliche
Beratung auf den eigenen Fall übertragen werden.

************************************************************************
Diese Publikation ist ein Service von https://www.AnwaltOnline.com

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom mdr

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.226 Beratungsanfragen

Kompetent, umfassend,verständlich

Britta Dykstra, Hennef

Meine Anfrage wurde SEHR schnell bearbeitet. Der Kontakt war sehr nett und kompetent. Vielen Dank Sehr zu empfehlen :)

Gerhard Fleck-Schulz, Lichtenfels