Zwangsbehandlung während Unterbringung

Betreuungsrecht

Einer Zwangsbehandlung des Betroffenen steht nicht entgegen, dass er auf der Grundlage des § 1906 Abs. 1 Nr. 1 BGB und nicht - auch - zum Zwecke einer Heilbehandlung i.S.v. § 1906 Abs. 1 Nr. 2 BGB untergebracht ist. Es bedarf daher keiner - zusätzlichen - betreuungsgerichtlichen Unterbringungsgenehmigung zum Zweck der Durchführung einer ärztlichen Maßnahme (§ 1906 Abs. 1 Nr. 2 BGB) vor oder zeitgleich mit der Genehmigung einer ärztlichen Zwangsmaßnahme nach § 1906 Abs. 3 BGB.

LG Ulm, 08.03.2016 - Az: 3 T 20/16

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von WDR "Mittwochs live"

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 123.600 Beratungsanfragen

Kurze Reaktionszeiten, schnelle und umfassende Bearbeitung - jederzeit wieder!

Verifizierter Mandant

Herr Voß ist vom Eindruck her ein sehr kompetenter und korrekter Rechtsanwalt, welcher sich dem Thema auf breiter Ebene angenommen hat und auch be ...

Verifizierter Mandant