Keine Vergütung für pflichtwidriges Handeln

Betreuungsrecht

Aufwendungsersatz und Vergütung kann ein Berufsbetreuer nur dann verlangen, wenn die entsprechenden Tätigkeiten unter Berücksichtigung der vom Betreuer erwarteten Kenntnisse und Fähigkeiten aus Sicht des Betreuers nach Art und Umfang für erforderlich

Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.853 Beratungsanfragen

tolle beratung, und soooo schnell, klasse.

Verifizierter Mandant

Vielen Dank!! Alle Unklarheiten wurden durch diese Auskunft beseitigt!!

Verifizierter Mandant