Fehlende Rechtskenntnisse können nachträglich erworgen werden

Betreuungsrecht

Auch wenn ein Berufsbetreuer bei Übernahme der Betreuung nur mangelhafte Kenntnisse des Betreuungsrechts aufweist, schließt dies seine Eignung nicht aus. Diese Kenntnisse können nachträglich erworben werden; der Betreuer kann sich auch beim Vormundschaftsgericht und bei Behörden informieren. Hauptbestandteil der Eignung als Betreuer ist die Möglichkeit zur persönlichen Betreuung

LG Arnsberg, 16.03.2000 - Az: 6 T 136/00

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Anwalt - Das Magazin

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.853 Beratungsanfragen

Sehr kompetente freundliche Beratung. zu 100% empfehlenswert

Mirjam Scholz, Frankfurt

rundherum bestens.

Verifizierter Mandant