Wer kann sich gegen Entscheidungen zum Umgangsrecht beschweren?

Betreuungsrecht

Das Recht der Beschwerde gegen eine Entscheidung des Betreuungsgericht steht dem Betreuten, dem Betreuer und wenn sie durch die Entscheidung betroffen sind, auch Eltern, Kindern, Ehegatten oder Lebenspartnern zu. Ob auch sonstige Verwandte beschwerdeberechtigt sind, ist streitig.

Über die Beschwerde entscheidet das übergeordnete Landgericht. Die Ausübung des Umgangsbestimmungsrechts durch den Betreuer unterliegt der Kontrolle durch das Betreuungsgericht, das dazu auch einzelne Maßnahmen aufheben oder abändern kann.

Letzte Aktualisierung: 01.10.2018

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild am Sonntag

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 131.604 Beratungsanfragen

Sehr empfehlenswert! Vielen Dank nochmal

Verifizierter Mandant

Ihre Beratung hat unsere Auffassung bestätigt.

Verifizierter Mandant