§ 17 Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

Familienverfahrensgesetz (Auszüge) (FamFG)

(1) War jemand ohne sein Verschulden verhindert, eine gesetzliche Frist einzuhalten, ist ihm auf Antrag Wiedereinsetzung in den vorigen Stand zu gewähren.

(2) Ein Fehlen des Verschuldens wird vermutet, wenn eine Rechtsbehelfsbelehrung unterblieben oder fehlerhaft ist.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Bild.de

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 129.285 Beratungsanfragen

Habe schon verschiedene Dienstleistungen in Anspruch genommen (Mietrecht, intern. Vertragsrecht, Verkehrsrecht) und war immer sehr zufrieden!

Verifizierter Mandant

Für Ihre schnelle und wirklich sehr gut schon aufschlussreiche Analyse möchte ich noch diesem Wege danken. Sie haben wir mit ihrer Aufgliederung d ...

T. Möller, Petershausen