Bundesweit kostenfreie Nutzung von Nahverkehrszügen für Schwerbehinderte

Betreuungsrecht

Ab September 2011 können schwerbehinderte Menschen, die Inhaber des grün-roten Schwerbehindertenausweises sind und somit in Ihrer Bewegungsfähigkeit erheblich eingeschränkt sind, bundesweit Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn kostenfrei nutzen. Somit wird die bisherige Radiusbeschränkung von 50 km rund um den Wohnort aufgehoben.
Erforderlich ist hierzu eine Wertmarke. Diese kann beim Versorgungsamt beantragt werden. Die übrigen Regelungen (Mitnahme von Begleitpersonen, Hunden, Platzreservierung) bleiben unverändert.

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenlose Anfrage    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden
  AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 93.996 Beratungsanfragen

Klasse 1 Service! Ich werde weitere Dienstleistungen benutzen.

Verifzierter Rechtssuchender

Vielen dank für die schnelle Betreuung. Diese Dienstleistung ist sehr weiterzuempfehlen. Schnelle Antworten, verständlich formuliert und das noch ...

Verifzierter Rechtssuchender