Fristlose Kündigung wegen einmonatigem Fahrverbot?

Arbeitsrecht

Wird gegen einen Berufskraftfahrer ein einmonatiges Fahrverbot verhängt, so ist die Kündigung des Arbeitsverhältnisses regelmäßig nicht gerechtfertigt, wenn der Arbeitnehmer diesen Monat weitgehend durch Inanspruchnahme von Urlaub überbrücken kann. In diesem Fall ist nämliche eine betriebliche Beeinträchtigung durch das Fahrverbot vermeidbar. Eine Kündigung ist in einem solchen Fall unverhältnismäßig.


Um den ganzen Artikel lesen zu können müssen Sie sich oder kostenlos und unverbindlich registrieren.

Sie haben keinen Zugang und wollen trotzdem weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt - testen Sie uns kostenlos und unverbindlich

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen vom ZDF (heute und heute.de)

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.359 Beratungsanfragen

Für den Preis angemessen; detaillierte Beratung ohnehin eher schwierig über Internet

Verifizierter Mandant

Eine sehr klar formulierte Anwort mit bestem Sachverstand, die fast alles abgedeckt hat. Absolut empfehlenswert!

Kathrin Ziemann, Pinneberg