Abfällige Bemerkungen über Vorgesetzte können zur Kündigung führen!

Arbeitsrecht

Eine verhaltensbedingte Kündigung kann grundsätzlich gerechtfertigt sein, wenn abfällige Bemerkungen über einen Vorgesetzten gemacht werden. Sofern die Äußerungen wie im vorliegenden Fall jedoch weniger gravierend sind und ein langjähriges Arbeitsverhältnis vorliegt, ist vor der Kündigung als letztes Mittel eine vorherige Abmahnung erforderlich. Fehlt es an einer Abmahnung und wurde vom Vorgesetzten auch kein klärendes Gespräch versucht, so ist die Kündigung unwirksam.

LAG Schleswig-Holstein, 21.07.2009 - Az: 2 Sa 460/08

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von radioeins

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 115.027 Beratungsanfragen

Sehr schnelle und kompetente Beratung.

Verifizierter Mandant

Sehr ausführlich, sachkundige und verständliche Beantwortung meiner Rechtsfrage. Umfassende Bewertung und Beratung bzgl. meines speziellen Rechts ...

Verifizierter Mandant