Nach Abfindung nach Kündigungsschutzgesetz gibt es keine weitere nach Tarifvertrag!

Arbeitsrecht

Die tarifliche Abfindung, die unabhängig von der ausgewiesenen Höhe ist, wird für den Verlust des Arbeitsplatzes bezahlt und steht einer Sozialplanabfindung, deren Voraussetzung und Zweckrichtung gänzlich unterschiedlich sind, nicht gleich. Eine bereits erhaltene höhere Abfindung nach dem Kündigungsschutzgesetz schließt damit eine weitere Abfindung nach SchutzTV (Tarifvertrag über Rationalisierung-, Kündigungs- und Einkommensschutz) aus, da diese Arbeitnehmern eine Abfindung zubilligen will, deren Arbeitsverhältnis bei den Streitkräften zum Beispiel wegen der Auflösung der Dienststelle endet. Eine bereits erhaltene höhere Abfindung nach dem Kündigungsschutzgesetz schließt damit eine weitere Abfindung nach SchutzTV aus.

LAG Hessen, 17.03.2009 - Az: 13 Sa 1471/08

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Radio PSR

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 121.393 Beratungsanfragen

Sehr ausführliche und schnelle Beratung. Hat uns sehr geholfen. Danke.

Verifizierter Mandant

Sehr geehrte Damen und Herrn, sehr geehrter Herr Theurer, vielen Dank für ihre vorbildliche Beratung in der WEG Angelegenheit. Ihre Stellungnahme ...

Verifizierter Mandant