Jahrelange schwere Pflichtverletzung - Kündigung nicht immer wirksam!

Arbeitsrecht

Auch bei jahrelanger Nichtbeachtung von Vorgaben des Arbeitgebers und damit bei einer schwerer Pflichtverletzung kann eine außerordentliche Kündigung im Einzelfall unwirksam sein. Vorliegend gab ein Brauereimitarbeiter und Betriebsratsvorsitzender die beim Brauen entstehende Brauereihefe nur gegen die Zahlung eines Trinkgeldes ab, obwohl der Arbeitgeber die kostenlose Abgabe angeordnet hatte. Da er jedoch nicht bei einem einzigen Hefeabnehmer die Bezahlung tatsächlich eingefordert hatte, fehlte es an der erforderlichen besonderen Verwerflichkeit.

LAG Baden-Württemberg, 22.10.2008 - Az: 18 TaBV 2/08

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Die Welt online

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.714 Beratungsanfragen

Alle Fragen sind trotz komplexen Sachverhalts kompetent und verständlich beantwortet worden. Es hat mir in meiner Entscheidung sehr geholfen.

Verifizierter Mandant

Schnell, kompetent und freundlich.

Jörg Hartmann, Mainz