Schlechtleistung führt nicht immer zur Kündigung

Arbeitsrecht

Ein Arbeitgeber kann ausnahmsweise auch bei Schlechtleistung des Arbeitnehmers sowie zwei entsprechenden Abmahnungen keine verhaltensbedingte Kündigung aussprechen, wenn das Arbeitsverhältnis längere Zeit (gut 12 ½ Jahre) störungsfrei verlaufen ist und den Pflichtverletzungen des Arbeitnehmers keine besondere Verwerflichkeit innewohnt bzw. der Arbeitnehmer diese Pflichtverletzungen nicht absichtlich begangen hat.

LAG Köln, 11.05.2007 - Az: 11 Sa 258/07

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 105.076 Beratungsanfragen

Danke für die Tipps

Sabine Weiss, Büren

Haben Sie vieklen dank für diese sehr schnelle Beratung. Diesen Brief werde ich auch an den Pizza service schicken mit der aufforderung meinen Loh ...

Verifizierter Mandant