Arbeitskollegen tätlich angegriffen - fristlose Kündigung

Arbeitsrecht

Greift ein Arbeitnehmer einen Arbeitskollegen tätlich an, so rechtfertigt dies die fristlose Kündigung auch dann, wenn es sich bei den involvierten Parteien um verwandte oder verschwägerte Mitarbeiter handelt. Maßgeblich ist allein die Gefährdung des Betriebsfriedens. Die Verletzung von Arbeitskollegen muß der Arbeitgeber nicht hinnehmen, da dies zwangläufig negative Auswirkungen auf den Betrieb hat.

LAG Rheinland-Pfalz, 23.08.2006 - Az: 9 Sa 431/06

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von radioeins

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 104.714 Beratungsanfragen

Ob mein Problem vollständig gelöst ist, kann ich zu zur Zeit noch nicht beantworten, bin aber sehr zuversichtlich. Insgesamt betrachtet hätte ich ...

Heinrich Mybach, Köln

Ich denke das ich Sie auch in Zukunft gerne weiterempfehlen und ggf. selbst wieder in Anspruch nehmen werde. Vielen Dank für die gute Qualität Ihr ...

Verifizierter Mandant