Firmeneigenen Joghurt gegessen - fristlose Kündigung?

Arbeitsrecht

Es ist unzulässig, einer Küchenhilfe nach dem Verzehr eines firmeneigenen Joghurts im Wert von ca. 0,40 EUR fristlos zu kündigen. Im weiteren Verlauf hatte die Küchenhilfe auf das abgelaufene Verfallsdatum hingewiesen, dennoch die fristlose Kündigung erhalten. Zwar ist beim Diebstahl oder Verzehr von geringwertigen Lebensmitteln eine Kündigung möglich, es ist jedoch eine rechtswidrige Zueignung notwendig.

LAG Hessen, 18.07.2006 - Az: 5/11 Sa 764/05

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von WDR "Mittwochs live"

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 121.409 Beratungsanfragen

Die Antwort erfolgte schnell und umfassend. Rückfragen waren nicht notwendig. Die Hinweise waren konkret und klar verständlich.

Verifizierter Mandant

Für den Preis angemessen; detaillierte Beratung ohnehin eher schwierig über Internet

Verifizierter Mandant