Nicht zur Prostitution auffordern!

Arbeitsrecht

Es kann eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen, wenn ein Hoteldiener eine Passantin auffordert, im Hotel der Prostitution nachzugehen, da hieraus eine erhebliche Ruf- und Geschäftsschädigung für das Hotel ergeben kann.

LAG Köln, 21.02.2006 - Az: 9 (7) Sa 668/05

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von der Berliner Zeitung

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 114.289 Beratungsanfragen

Auf dieses Kanzlei werde ich sicher gern nochmal zurückkommen, wenn es nötig ist.

Verifizierter Mandant

Danke für die Beratung

Verifizierter Mandant