Unkenntnis über Klagefrist – Pech?

Arbeitsrecht

Eine Kündigungsschutzklage kann nachträglich nicht zugelassen werden, wenn lediglich Unkenntnis über die dreiwöchige Frist angegeben wird, da dies die Voraussetzungen des § 5 Abs. 1 KSchG nicht erfüllt. Es ist Aufgabe des Arbeitnehmers, sich zumindest nach Kündigungsausspruch umgehend um das ob und wie etwaiger Maßnahmen zu kümmern.

LAG Rheinland-Pfalz, 17.10.2005 - Az: 10 Ta 246/05

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! AnwaltOnline - empfohlen von Computerwoche

Fragen kostet nichts: Sie erhalten ein unverbindliches Angebot für eine Rechtsberatung.
  Kostenloses Angebot    vertraulich    schnell: Beratung in wenigen Stunden

Unsere Rechtsberatung - von Ihnen bewertet

Durchschnitt (4,80 von 5,00) - Bereits 115.116 Beratungsanfragen

RA war sehr gut. Wenn ich nicht rundum zufrieden war, lag das ausschließlich an meiner mangelhaften Sachverhaltsschuilderung.

Erhard Pfundt, Mönchengladbach

ich habe vollständige, eindeutige und klare antworten erhalten. sehr gut.

Verifizierter Mandant